Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (80)
Bewertungen filtern
80 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
37
18
13
8
4
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
37
18
13
8
4
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
8 - 13 von 80 Bewertungen
Bewertet am 6. Dezember 2017 über Mobile-Apps

Der Forellenhof ist vor allem für seine Forellen aus eigener Aufzucht bekannt und beliebt - und das zu Recht! Am Essen gibt es nichts auszusetzen, ich komme immer wieder gerne. Etwas in die Jahre gekommen ist das Haus, auch wenn immer wieder renoviert wird. Der Service ist zuvorkommend und aufmerksam, man fühlt sich wohl. Abzug gibt es dafür, dass man nicht mit Kreditkarte bezahlen kann. Bei einem Geschäftsessen eigentlich ein No-Go und heute nicht mehr zu erklären. Da wird am falschen Ende gespart und am Ende bleiben die Geschäftsessen aus.

Aufenthalt: Dezember 2017, Reiseart: geschäftlich
Danke, michaelrS5498WK!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 26. November 2017

Das Hotel liegt am Fuße des Schloß Lichtensteins in einer remoten, aber malerischen Gegend auf der Schwäbischen Alb. Ich hatte bei der Reservierung um ein Zimmer mit Burgblick gebeten, erhielt dann aber ohne einen erklärenden Hinweis ein Zimmer mit Blick in den Innenhof (Gartenutensilien, kaputte Holzkisten, Entlüftungsanlage, Blick in die Küche und auf die Balkons der Nachbarzimmer). Dies obwohl das Hotel alles andere als ausgebucht wirkte (beim Frühstück war ich lange der einzige Gast). Das Einzelzimmer war klein, sauber und ohne jeden Charme. Das Bad hat keine ebenerdige Dusche und wirkte wie das gesamte Hotel altbacken. Die Accesoires im Bad waren für ein Hotel mit dem Attribut "Wellness" bescheiden- z.B. keine Bodylotion und eine identische Waschlotion aus der Quetschtube für Hände, Haare und Körper. Das Internet hat erst schlecht und am nächsten morgen gar nicht funktioniert. Der Wellnessbereich hat am Sonntag bereits um 17:00 geschlossen, was gerade in einer abgelegenen Gegend ohne alternative Freizeitmöglichkeiten nicht verständlich ist. Das Frühstück war hervorragend. Die Bedienung war freundlich und die Speisen waren aus der Region, insbesondere die frischen Forellenzubereitungen waren sehr lecker. Auch die Brötchen und die frisch zubereiteten Spiegeleier waren hervorragend. Insgesamt hat mich der Forellenhof für ein Wellenesswochenende nicht überzeugt, so dass ich keine Weiterempfehlung geben kann.

Zimmertipp: Schloßblick! Der Blick in den Innenhof ist deprimierend
  • Aufenthalt: November 2017, Reiseart: allein
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Service
Danke, 208steste!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 17. Oktober 2017 über Mobile-Apps

Wir sind als Paar oder mit Freunden oder sogar mit der Firma zum Seminar dort . Leider hatte sich der Service im Restaurant immer noch nicht verbessert , Bemühungen vorhanden ,aber eher Unprofessionalität ,man kommt zum Gedanken hat es dieses Lokal noch nötig ?Wir waren zu unserem Hochzeitstag essen dort und hatten einen schönen bestellten Tisch im Wintergarten ,wurden freundlich begrüßt und bei der Bestellaufgabe sollten wir sofort alles angeben .....starten mit einem Aperitif war bestellt , aber die Vorspeisensuppe wurde bereits serviert ,als der Aperitif kam ,bat ich die Suppe zurückzunehmen bis wir soweit waren ....dies wurde zwar getätigt aber das Gefühl etwas moniert zu haben wurde uns unmissverständlich zu verstehen gegeben .....nach einer kurzen Zeit wurde gefragt ob man jetzt die Suppe nochmals servieren darf . Kurz nach dem Salat kamen auch die anderen bestellten Getränke mit der Suppe .....und die Hauptmahlzeit ließ auch nicht lange auf sich warten ....
Auffallend war ,dass nach der Reichung der Hauptmahlzeit niemand mehr an unseren Tisch kam ,weder die leeren Getränke wurde nachgefragt noch wurde uns ein Dessert angeboten ,wie an den anderen Tischen gesehen .....
Beim Abkassieren wurde eine Eiseskälte ,ohne ein Dankeschön oder ob es gemundet hat , förmlich zu spüren gebracht ......
Nach einem guten Essen war das der Absturz und bei diesem Preis Leistungs Niveau nicht verständlich .....Fazit , wir kamen uns vor wie in einem Fastfoodlokal .....und insbesondere da wir dort schon öfters ähnliches erlebten und auch von anderen Gästen zu hören bekamen .........
Freundlichkeit und Service am Gast/Kunden ist eigentlich selbstverständlich, wir selber sehen uns als unkritisch und wollen einfach nur angenehm und gut essen und nicht“ Erbsen zählen „

Aufenthalt: Oktober 2017, Reiseart: als Paar
Danke, lotharh721!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 28. September 2017

Wir hatten in der Nähe geschäftlich zu tun und haben uns gefreut auf ein gepflegtes, tolles Abendessen mit anschließender Übernachtung.
Die Qualität der Speisen war einfach nur mangelhaft, so schlecht haben wir selten gegessen. Der Kartoffelsalat war in einem Riesen Berg auf den Tellern, die dazugehörige Forelle als Vorspeise ließ zu wünschen übrig von Qualität und Geschmack.
Als Hauptspeise hatten wir einmal den hochgelobten Zwiebelrostbraten mit den angeblich hausgemachten Röstzwiebeln. Das Fleishc war zäh, der Teller ertrank in einer dunklen Soße, die die Qualität einer Fertigsauce hatte.
Die anderen beiden Speisen sollten zwei Forelle Müllerin Art werden mit den angeblich spektakulären Butterkartoffeln. Es kam nur eine, die andere würd schlichtweg vergessen. Die Forelle schmeckte geschmacklich nach nichts, die dazugehörende riesige Einzelportion Butterkartoffeln sah einfach nur unappetitlich aus , war fettig und einfach nicht lecker. Da waren wir dann sehr froh, dass die zweite Forelle vergessen wurde. was eigentlich in dem alles andere als vollen Restaurant auch nicht das Fall hätte sein dürfen. Soviel zu einem Haus, wo die Spezialität die Forellen sein sollen.

Die Beliagensalate ertranken und schwammen in Sauce und unter ein wenig Salat war mal wieder ein Berg Kartoffelsalat.

Kurz um: nie wieder, wir haben wirklich selten so schlecht gegessen.

Das Frühstück am nächsten Tag war in Ordnung.

Zimmertipp: Wir hatten ein superior DZ und ein EZ, beide Zimmer waren in Ordnung, aber auch viel zu teuer für die gebotene Qualität
  • Aufenthalt: September 2017, Reiseart: geschäftlich
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Service
5  Danke, Carlotta581!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 19. Juli 2017

Wir sind hier Stammkunden seit über 20 Jahren. Endlich schreibe ich mal eine Bewertung. Das Essen ist sehr gut, v.a. die Fisch-Gerichte. Allerdings haben wir auch schonmal Rostbraten oder Saure Nierle oder Hirschgulasch gegessen. Diese Fleisch-Gerichte waren nicht so gut bzw. da hat das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht gepasst, da diese Gerichte etwas teuer sind. Aber das Schweineschnitzel ist göttlich. Ansonsten eine klare Empfehlung, wer lecker essen gehen will. Bitte unbedingt die Rahmkartoffeln probieren und Salat Fischerglück. Der Service ist auch top, immer freundlich und sehr sehr nett. Ein Manko noch: Das Fassbier ist immer etwas zu warm, das könnte kühler sein.

  • Aufenthalt: Mai 2017, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Service
Danke, maja432!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen