Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Heute geöffnet: 09:00 - 17:00
Speichern
Highlights aus Bewertungen
Wundervolle Erfahrung auf der Amande mit Capi Daniel (Danny) & Amanda

Mit der Amande ging es für uns von Panama (Porto Lindo) nach Kolumbien (Cartagena). Wir haben ... mehr lesen

Bewertet gestern
7_RuM_7
über Mobile-Apps
Besuch der Tochter auf der Weltreise

Segeltörn von Carthagena/Kolumbien nach San Blas/Panama und Papa‘s 60. Geburtstag! Traumhaft schön ... mehr lesen

Bewertet vor einer Woche
HansiW12
über Mobile-Apps
Alle 1’535 Bewertungen lesen
  
Google
Empfohlene Erlebnisse in oder bei Cartagena
ab $ 88.54
Weitere Infos
ab $ 115.00
Weitere Infos
ab $ 36.00
Weitere Infos
ab $ 49.00
Weitere Infos
Bewertungen (1’535)
Bewertungen filtern
1’535 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
1’390
80
24
21
20
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
Bewertungen von Reisenden
1’390
80
24
21
20
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
3 - 8 von 1’535 Bewertungen
Bewertet am 24. Juli 2021 über Mobile-Apps

Das Segeln auf der “Koala X” war eines der schönsten und unvergesslichsten Erlebnisse und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt absolut.
Die Kommunikation mit bluesailing war von anfang an sehr unkompliziert. Unsere Fragen vor Beginn des Trips wurden sehr schnell und gut beantwortet und auch die Informationen inkl. Packliste zur Vorbereitung waren sehr hilfreich (beispielsweise dass man sich vorab Seekrankheitsmedikamente besorgen soll).
Die Reise ging in Puerto Lindo los, wo uns der freundliche, unterhaltsame und sehr zuvorkommende Captain Fabian in der Casa X (Restaurant) mit dem Auto abholte und zum Segelboot fuhr. Dort wurden wir der ebenso freundlichen Crew Edwin und Michelle vorgestellt und wir konnten unsere Zimmer beziehen. Ich und mein Freund hatten ein Doppelbettzimmerchen inkl. eigenem Bad. Insgesamt waren mit uns noch drei andere Passagiere dabei. In der Nacht sind wir dann zu den San Blas Inseln gefahren, die Reise dorthin war sehr sehr wackelig und wir waren froh, dass wir die Übelkeitstabletten besorgt hatten. Als wir dann aber am morgen an Deck gekommen sind war die Nacht schon wieder vergessen. In den San Blas Inseln hat das Schiff nicht mehr geschwankt, da das Riff die Wellen abfing.
Die San Blas Inseln sind atemberaubend schön und genauso wie man sich die Karibik vorstellt. Strahlend türkises Meer und weisse Sandstrände! Dort haben wird dann drei volle Tage verbracht, gechillt, gebadet, geschnorchelt, Kajak gefahren, kleine Inseln erkundet und vor allem auch sehr sehr gut gegessen. Das Highlight war der Hummer, welcher frisch von den vorbeikommenden Gunas (der Indigenen Bevölkerung) abgekauft wurde. Nach diesen drei wunderbaren, in den San Blas Inseln verbrachten Tage, fuhren wir über Nacht wieder nach Puerto Lindo zurück. Was für eine einzigartige Reise!!! Kann ich nur weiterempfehlen!!

Erlebnisdatum: Juli 2021
1  Danke, Marinagiorgia!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 24. Juli 2021 über Mobile-Apps

Ich habe einen 3-tägigen Segeltrip (4 Nächte) über Blue Sailing gebucht. Die Kommunikation im Vorfeld war sehr freundlich und hilfsbereit. Wir sind in Panama (Puerto Lindo) vom Captain Fabian empfangen worden und sind in der ersten Nacht zu den San Blas Inseln gefahren. Was uns am nächsten Morgen erwartet hat war schlicht und einfach unglaublich. Das Paradies auf Erden.
Wir waren auf dem Boot Koala X mit Fabian und seiner Crew. Sauberkeit, Freundlichkeit, Humor, Kommunikation usw. war alles sehr gut!
Das Essen war einfach hervorragend lecker!
Wir sind jeden Tag zu einem anderen Spot gefahren und konnten Schnorchelausrüstung und Kajaks von Fabian benutzen.
Ich empfehle jedem diesen Trip zu machen! Das Geld lohnt sich auf jeden Fall!

Insgesamt war es das beste Erlebnis auf meiner Panamareise.

Erlebnisdatum: Juli 2021
1  Danke, RomanG1820!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 29. Juli 2020

Meine Reise mit Bluesailing ist mittlerweile schon 4 Jahre (muss in der Maske 2020 eintragen) her. Von Panama City nach Cartagena. Ich habe damals die ersten 4 Tage schriftlich festgehalten. Vor kurzem entdeckte ich meine Notizen wieder und ärgerte mich erneut über die (viel zu teure) Tortour.

(Die Verständigung mit "Blue Sailing" (alles mit Whatsapp auf englisch geführt) war übrigens schon vom ersten Augenblick an nicht sehr erfreulich, da diese Firma nur sehr knapp und recht überheblich kommunizierte.)

Hier mein kurzer Reisebericht:

"Nach ihren Anweisungen zufolge standen wir tatsächlich um 5 Uhr zur Abfahrt vor dem Hotel bereit. Von dem Fahrer der uns abholen sollte keine Spur.
Dieser kam erst um 7 Uhr!
Er wirkte unfreundlich und begründete sich auch nicht. Von einer Entschuldigung ganz zu schweigen.

Während wir einladenden lies er den Motor laufen. Beim Losfahren begann er gleich hektisch zu Telefonieren, zuerst mit einem, dann mit 2 und später mit 3Handys gleichzeitig!!!!
Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass er deswegen auch extrem unkonzentriert fuhr. Ich fühlte mich wie während eines Tiertransportes.
Der Jeep ist schmutzig und zu dem noch defekt. Wir müssen an einer Tankstelle warten, bis jemand mit einem ähnlich verschmutzten Fahrzeug kommt, in das wir dann wieder umladen durften. Der Fahrer ließ auch jetzt die ganze Zeit dem Motor laufen. Er sprach kein Wort mit uns.
Er brachte uns zu einem Camp, von dem aus wir, nach dem wir die verschiedenen Gebühren u Taxen bezahlen durften, abgeholt wurden.

1. Tag im Boot Corto1. Wir wurden vom Skip Oskar freundlich empfangenen und in die Gefahren auf hoher See eingeführt. Jedoch erhielten wir keinen Tagesplan oder gar Informationen zur gesamten Reise. Alle müde und hungrig.
Der Skip servierte uns einen Imbiss und wies uns dann unsere Kojen zu. Das Boot war leider in einem ziemlich desolaten Zustand. Es war schmutzig und oft fehlten Abdeckungen hinter denen man offene Stromkabel sehen konnte. Die Doppelkoje hatte auf der einen seit so wenig Platz, das ich an der engsten Stelle nur 30 cm Raum über mir hatte. Hätte ich Platzangst, wäre die Reise schon jetzt zu Ende gewesen. Später wurden wir auf die nahe Insel zum Essen eingeladen. Da alle Tische besetzt waren, begannen wir, doch nun seit ca. zwei Stunden auf der Insel zu frieren. Wir saßen zusammengekauert u frierend im Dunklen. Erst auf eigene Intervention machte uns eine Gruppe den Tisch frei.
2. Tag am selben Ort etwas Schnorcheln gegangen immer noch keine Informationen übe den genauen Verlauf der Reise. Wir wurden vollkommen uns selber überlassen. Die einzige Möglichkeit etwas zu unternehmen, war schwimmen zu gehen. Am Nachmittag verschob der Kapitän nun doch das Boot zu einer Insel in der Nähe. Zu essen gab es Linsen mit zerhackten Würsten.
3. Tag zu einer weiteren Insel, wo geschnorchelt werden konnte. Zu Mittag gab es zu Brei verkochte Spagetti. Auf die Ankündigung des Kochs, zu Abend Hühnchen zu machen, protestierte meine (eigentlich recht genügsame) Partnerin und reklamiert den versprochenen Seeafood. Worauf der Koch bei Fischern diesen endlich organisierte. Mittags durften wir auf die nahe Insel wo uns ein einheimischer Kokosnussmilch servierte. Nach dem Nachtessen, das gut schmeckte, kam das erste mal so etwas wie Stimmung auf, aber nur aber für kurze Zeit.  Der Skipper hält uns unvorbereiteten, eine stündige Ansprache und schärfte uns ein, das ab jetzt Schluss sei mit diesem Service, weil wir morgen, um 4 in die See stechen. Und er uns nicht mehr bedienen könne. Wir sind alle etwas irritiert und fragen uns was da wohl auf uns zukommt.
4. Um 4 Uhr war es dann so weit, wir merken dies sofort, weil wir durch das stampfende Brüllen des Dieselmotors aus dem Schlaf gerissen werden. Seit dem rasselte der Dieselmotor ohne Unterbrechung. Von Segeln keine Spur!!! Wir versuchen zu schlafen, was gar nicht so einfach ist, denn in unseren Kabinen ist ein Höllenlärm. Bei jedem Atemzug sauge ich den Dunst von Diesel ein. Wir werden auf unsren Plastik Matratzen hin und her geschüttelt wie Würmer in einer Angler Box. An aufstehen ist nicht zu denken. Alle verkriechen sich in ihren Kabinen. Die einzigen die aufblühen sind de Skipper und der Kapitän. Für die Passagiere jedoch ist die Reise jäh zu Ende zumindest der Teil der Reise von dem die Passagiere noch ein wenig hätten profitieren können."

An dieser Stelle hörte ich auf zu schreiben. Als wir endlich in Cartagena ankamen, war ich jedenfalls heilfroh diese unselige Episode endlich abschliessen zu können. Es blieb übrigens die einzige wirklich negative Erfahrung auf unserer Reise durch Panama und Kolumbien.

Ich würde diesen Horrortrip niemanden empfehlen. Das einzige, was ich nicht verstehen kann ist, dass diese Organisation so viele positive Bewertungen einfährt. Es waren genau solche euphorische Berichte welche uns zu dieser Reis verleiteten.

Mein Fazit jedenfalls: Nie wieder!
Mein (persönlicher) Tip: Finger weg!

Erlebnisdatum: Januar 2020
1  Danke, pachnoda!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 25. März 2020

Mit captain Fabian und einer bunt gemischten Crew hatten wir den Segeltörn unseres Lebens. Verpflegung, Sauberkeit, Kommunikation, Abenteuer, einsame Inseln, BBQ auf einer Insel, schnorcheln, Millionen von Fischen, Kajak von Insel zu Insel, strandparty, lagerfeuer, pberfshrt mit seekrankheit. Alles gehört zurpberfshrt dazu und war besser als gewartet. Nicht wegen des Geldes überlegen, einfach machen!

Erlebnisdatum: März 2020
Danke, alexandervA7937UB!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 20. März 2020

Vorab: 600 US Dollar ist viel Geld, aber diese Erfahrung war es uneingeschränkt wert, jeder Cent!

Die Fahrt von Panama nach Cartagena war ein einziges, wunderbares Abenteuer. Capi James gleichermaßen absolut kompetent wie witzig, der immer offen für einen Plausch war und die Runde durch lustige Anekdoten aufgelockert hat. Er und die Crew (Jaques und Sweetlips) sowie Sophie unsere Köchin haben die 6 Tage auf See zu einem grandiosen Erlebnis gemacht. Es gab viermal am Tag eine köstliche Mahlzeit, immer eine helfende Hand und tolle Tage und Abende mit Lagerfeuer auf den kleinen San Blas Inseln.

Auch wenn ihr denkt, dass euer Magen ganz stabil ist, euch kurvenreiche Straßen und Achterbahnen nichts ausmachen, bringt auf jeden Fall Tabletten gegen Seasickness mit und vor allem nehmt sie auch!

Erlebnisdatum: Februar 2020
Danke, 144reginaw!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen