Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (249)
Bewertungen filtern
249 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
39
79
50
39
42
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
39
79
50
39
42
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
4 - 9 von 249 Bewertungen
Bewertet am 10. September 2015 über Mobile-Apps

Wir waren im Hotel San Pietro Gäste. Bei der Buchung eines drei Sterne-Hotels waren wir etwas skeptisch,die viel versprechende Internetpräsens war zunächst verlockend.
Und wir waren maßlos enttäuscht. Das Sparzimmer war nicht wie bei der Buchung mit Bergblick,sondern auf Bergen von Müll und Mülltonnen. Auf unsere Anfrage warum,bekamen wir zur Antwort,man könne uns mit einem Sparzimmer alles mögliche zuteilen. Das Zimmer war spärlich mit uralten Möbeln ausgestattet,roch alt und mufflig. Die Minibar war leer und war im oberen Teil eingebrochen. Der ersten und folgenden Enttäuschung nicht genug, ist das Essen (HP ) sehr einseitig, wenig Auswahl am kalten Buffet,jeden Tag dasselbe; auch mit viel Toleranz nicht zu empfehlen. Kaum gewürzt,lieblos auf den Teller gekkatscht. Trotz Halbpension haben wir nach drei Tagen unter mürrischen Blicken der Kellner auswärts gegessen,wo die Küche hervorragend und auch preiswert war.Zum Frühstück musste man ständig um neues Weißbrot betteln,da die Brötchen trocken und pappig schmeckten,als wären sie schon drei Tage alt.Zudem wurde der Kaffee in einem offenen Gefäß lauwarm serviert,der nicht mal für zwei x zwei kleine Tassen reichte. Auf Nachfrage nach mehr Kaffee schnappten wir die Blicke des Restaurantchefs auf und hörten den Wortwechsel,dass es nicht gewünscht sei.Zum Abend wollten wir einmal einen Espresso gegen Bezahlung,da wurde uns mitgeteilt,dass es diesen nur zum Frühstück gibt.In der hauseigenen Bar hat man uns zweimal falsche Getränke auf die Rechnung geschrieben,die wir nicht bestellt hatten und ließen uns zudem auch ziemlich lange auf die Rechnung warten.Bei Ankunft bekamen wir einen Gutschein für eine kostenlose Strandbenutzung als Gäste dieses Hotels.Wie sich später herausstellte war dieser Strandbereich 1 km vom Hotel entfernt. Durch Zufall sahen wir das der hoteleigenen Strand genau vor der Hotel tür war,wo wir als Gäste jeden Badetag pro Person 5 Euro entrichten mussten. Auch hier wieder auf unsere Frage warum,sagte man uns,das ist so,umsonst können wir schließlich den 1 km entfernten Strandabschnitt nutzen.
Zu guter Letzt händigte man uns eine Quittung über 7€ für die Benutzung eines Safefachs an der Rezeption aus,verlangte aber schließlich 14 € Gebühren.Als wir verdattert fragten warum,verstand man uns plötzlich nicht und zockte 14 € ab.
Fazit: schade,dass wir auf so einer wunderschönen Insel Gäste in so einem miserablen Hotel waren.
Wir haben keine Ahnung,wie dieses Hotel 3 Sterne haben kann, es ist nicht mal einen einzigen wert!!!

Aufenthaltsdatum: September 2015
Reiseart: Reiseart: mit Freunden
4  Danke, Peti P!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 1. September 2015

Das einzige gute der Platz direkt am Meer
das hotel ist schmutzig in den Zimmer stinkt es den ganzen Tag klimaanlage läuft begrenzt das Essen ist der Horror ich als Italienerin schäme mich das so eine küche angeboten wird war schon in viele Hotels aber den hier übertrifft niemand wer hier schreibt das ist alles Toll der hat nichts gutes in seinem Urlaub erlebt und hat keine Ahnung vom Essen und nivea dieses Hotel verdient nicht mal 1 Stern der müsste eher Angezeigt werden und schliessen lassen und dieses unfreundliches Ungeheuer am Empfang hat definitiv ihren Job verfehlt Leute ließt die bewertung dieses Hotel ist wirklich ein Grauen und übrigens die Beschreibung des Hotel stimmt auch nicht es hat mit einen familien Betrieb überhaupt nichts zu tun der Familien Betrieb ist das Restaurant San Pietro und das hat mit dem Hotel nichts zu tun sind 2 verschiedene Paar schuhe Das Restaurant SanPietro ist ein Traum und 100%zu empfehlen liebe grüße Luisa

Zimmertipp: Am besten niemals hier Buchen einen großen Bogen um das Hotel machen
Aufenthaltsdatum: Juli 2015
  • Reiseart: Reiseart: mit der Familie
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, Martha s!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 24. August 2015

Ich bin gerade von meinem Urlaub zurück. Alles in allem war er ok. Lage des Hotels Der Strand direkt vor der Tür. Liege und Schirm kosteten 5 Euro. Das Personal an der Rezeption sehr unfreundlich. Das Zimmer war zwar alt aber sauber. Das Essen war genügend. Obwohl man sich am Büffet sich das Dessert nicht selbst holen durfte sondern die Bedienung bitte musste es zu bringen. Die Teller wurde so fix abgeholt das man sich nicht mehr traute ein zweites mal am Vorspeisen Büffet etwas zu holen was mit Argusaugen beobachtet wurde. Das war für mich zweitrangig ich habe den Urlaub zum entspannen gebucht. Was mir auch gelungen ist.Ich hatte Halbpension so habe ich mir meine Essens-wünsche anderweitig erfüllt.Das Frühstücksbüffet war übersichtlich aber ausreichend.Als Resümee meines Urlaubes ich bin erholt aber ich werde kein zweites Mal in dieses Hotel gehen.

Aufenthaltsdatum: August 2015
  • Reiseart: Reiseart: allein
    • Schlafqualität
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, 158conny!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 21. September 2013

An erster zu erwähnen: die Gastronomie.
Wir hatten Halbpension gebucht, bekamen also neben dem Frühstück ein warmes Abendessen - und das war großartig!
Jeden Abend gab es zunächst ein kaltes Antipastibuffet, dann ein erstes Gericht, anschließend ein zweites Gericht und zu guterletzt ein Dessert. Gerichte und Dessert wurden serviert und man konnte stets zwischen zwei Möglichkeiten auswählen. Es gab relativ viel Fischgerichte, das Antipastibuffet wurde gelegentlich variiert. Die Getränke waren gut bezahlbar, wir haben in der Regel Wasser und Wein getrunken.
Alles in allem sehr lecker und abwechslungsreich, außerdem möchte ich das super nette Personal hier nicht zu erwähnen vergessen. Der einzige Haken: ich habe vermutlich zugenommen ;-)!

Die Freundlichkeit des Personals ist generell erwähnenswert - einzig die Reiseleitung von Neckermann war wenig inspiriert (die gehört allerdings auch nicht zu den Mitarbeitern des Hotels).
Das Zimmer war nicht allzu groß, abgesehen vom Bett waren die Möbel recht wackelig - die Einrichtung war dennoch gemütlich. Es gab einen Balkon (sehr gut, um die nasse Strandwäsche aufzuhängen :-) ), eine Klimaanlage und selbstverständlich ein Bad. Wie gesagt: eher einfach, aber dennoch zum Wohlfühlen.

Etwas zu bemängeln ist, dass die Klimaanlage abends (etwa zwischen 18:00 Uhr und 22:00Uhr) abgestellt wurde.
Zudem ist der Hotelstrand (bzw. die Liegen & Schirme) auch für Neckermanngäste kostenpflichtig, was ich schon etwas frech finde. Die Neckermanngäste haben die Möglichkeit, einen etwas weiter abgelegenen Strandabschnitt zu nutzen (Liegen und Schirme kostenlos). Vom San Pietro aus ca. 15 Minuten zu Fuß - der Weg wird allerdings durch die sehr freundlichen Mitarbeiter aufgewogen.

Alles in allem eine schöne Zeit in einem schönen Hotel, das wir gerne empfehlen!

Aufenthaltsdatum: September 2013
  • Reiseart: Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
3  Danke, chiaruz77!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 25. August 2013

Nach den vielen negativen Bewertungen hier waren wir skeptisch.
Jedoch wurden wir größtenteils positiv überrascht - wir hatten zu zweit ein Dreibettzimmer, die Lage ist meerseitig perfekt, das Essen und die Bedienung einem Dreisternhotel mit ital. Standard entsprechend und durchaus professionell.
In Ordnung waren die Sauberkeit bezüglich Zimmer und Speisesaal, die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Angestellten.

Die Seele des Hotels ist der salvataggio Camelo. Pflichtbewußt, bemüht und sehr sympathisch kümmerte er sich mit Francesco um die Gäste am Strand.
Wir hatten über Thomas Cook eine Gratiskarte für einen naheliegenden Strand mit gratis stabilimenti, zogen aber wegen der guten Betreuung den Strand vom San Pietro vor.
Auf die präkare Parkplatzsituation sei hingewiesen - ein Parken innerhalb der Ortschaft im August ist nur für residenti erlaubt - Touristen parken am Rand der gefährlichen Schnellstraße - Nervenstärke ist hier Voraussetzung.
Das Hotel ist für Ausflüge bestens geeignet - nach Syrakus auf einer (fast bis zu Gänze) bestens ausgebauten Autobahn fährt man z.B. ca. 1Stunde 20Minuten. Die Busse nach Taormina fahren unregelmässig und halten sich nicht immer an den Zeitplan (August).
Letojanni ist ein kleiner netter Ort mit einer sehr schönen Piazza (Durante) und Bars in denen man granita mit brioche uvm. essen kann.

Das Hotel hat eine bemerkenswerte Dachterrasse, unbedingt den Ausblick aufs Meer von dort aus geniessen.

Zimmertipp: Zimmer mit Balkon meerseitig zu empfehlen (Südost) weil die Autobahn hier nicht so zu hören ist, stattdessen Meerrauschen, hier ist auch der Ausblick am schönsten.
Aufenthaltsdatum: August 2013
  • Reiseart: Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
3  Danke, WienPaula!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen