Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Speichern
Highlights aus Bewertungen
„unspektakulärer“ Bau

der neben diesen mosaik-geschmückten Herrlichkeiten hier im wahrsten Sinne meist „links liegen ... mehr lesen

Bewertet am 2. November 2018
Monika S
,
Umkirch, Deutschland
Es gibt mehr als Mosaiken

Der Dom von ravenna lohnt einen Besuch. Auch wenn hier nicht die Mosaiken im VOrdergrund stehen. Am ... mehr lesen

Bewertet am 25. August 2017
MaxReinhard
,
Landshut, Deutschland
Alle 239 Bewertungen lesen
  
übersetzt von Google
Beliebte Touren und Aktivitäten in und in der Umgebung von Ravenna
ab $ 106.50
Weitere Infos
ab $ 114.00
Weitere Infos
Bewertungen (239)
Bewertungen filtern
239 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
41
79
99
17
3
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
41
79
99
17
3
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
2 - 7 von 239 Bewertungen
Bewertet am 25. August 2017

Der Dom von ravenna lohnt einen Besuch. Auch wenn hier nicht die Mosaiken im VOrdergrund stehen. Am Ambo bekommt amn imemrhin eines zu sehen. Die Kanzel bzw. das Bema ist eindrucksvoll auch der ganze barocke Kirchenraum, der sich dezent erhebt.

Erlebnisdatum: August 2017
Danke, MaxReinhard!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 12. Juni 2016

Der Dom von Ravenna. Klingt nach ganz großem Kino...
Ist er aber nicht. Echter Durchschnitt. Nix besonderes.

Erlebnisdatum: Mai 2016
Danke, Andreas P!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 1. November 2013

ist der Zweitname des Doms, er wurde Anfang des 5ten Jahrhunderts unter Bischof Ursus errichtet und erst 1743 vollendet. Daher bietet sich außen von vorne gesehen eine barocke Fassade, von den Seiten ist der ursprüngliche Bau mit frei stehendem Campanile aber gut erkennbar.

Meine Wertung bezieht sich auf die Barockisierung des Gotteshauses, ich bin nun einmal kein Freund dieser Stilrichtung. Und nach all den romanischen Kostbarkeiten der Stadt tritt der Unterschied umso deutlicher hervor!

Dennoch sind auch hier wahre Kleinode zu finden, wie beispielsweise die Kanzel des Bischofs Agnellus, die in Form eines Ambo (Schild, aufgrund der Wölbung) gehalten ist. Weiters gibt es noch einige Sarkophage aus der Entstehungszeit zu bewundern.

Mein Fazit: wenn man zeitlich begrenzt ist, sollte man sich den Besuch ersparen, wenn man aber das daneben liegende orthodoxe Baptisterium (unbedingt besuchen!) ohnehin im Plan hat, sollte man auch den Dom mitnehmen...

Erlebnisdatum: August 2013
Danke, Ridi_Graz!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Diese Bewertungen wurden maschinell aus dem Englischen übersetzt. Maschinelle Übersetzungen anzeigen?
Bewertet am 24. Oktober 2018

Erlebnisdatum: Oktober 2018
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 23. August 2018 über Mobile-Apps

Erlebnisdatum: August 2018
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen