Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Heute geöffnet: 09:00 - 17:00
Speichern
Im Voraus buchen
  
Möglichkeiten, Zoologischer Garten Frankfurt/Main zu erleben
ab $ 25.33
Weitere Infos
ab $ 23.03
Weitere Infos
Bewertungen (1’421)
Bewertungen filtern
1’421 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
501
541
272
63
44
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
501
541
272
63
44
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
29 - 34 von 1’421 Bewertungen
Bewertet am 1. August 2018

Unsere Kinder wollten unbeding in den Zoo. Nach langer Überlegung haben wir uns dann breit schlagen lassen. Ich habe es mir für die Tiere schlimmer vorgestellt.

Erlebnisdatum: Juli 2018
1  Danke, nician2018!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 24. Juli 2018 über Mobile-Apps

Der Frankfurter Zoo ist ein relativ kleines Gehege. Aufgrund der Größe sind die Attraktionen überschaubar. Die interessantesten Tierarten sind in mehr oder weniger großer Anzahl vorhanden. Es besteht an vielen Stellen Investitionsbedarf. Mit den entsprechenden finanziellen Mitteln könnte der Zoo stark aufgewertet werden. Schade, dass die Greifvögel nicht den erforderlichen Freiraum haben.

Erlebnisdatum: Juli 2018
2  Danke, GreCas_2513!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 15. Juli 2018

Der Zoo ist in den letzten Jahren endlich weiter aufgewertet worden und bietet eine schöne Gehege (Menschenaffenhaus, Robben, Raubkatzen). Wobei der weitere Investitionsbedarf durchaus sichtbar ist. Man muß aber auch sagen, dass selbst viele der trostloseren Gehege von den Mitarbeitern möglichst ansehnlich gestaltet werden. Wir sind gerne dort.

Erlebnisdatum: Mai 2018
Danke, Yngvi_1899!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 11. Juli 2018

Gerade gestern war ich mal wieder im Frankfurter Zoo. Man muß wissen, das sich der Zoologische Garten im Herzen von Frankfurt, gar nicht so weit entfernt von der Konstabler Wache, befindet. Demzufolge ist es dem Zoo auch nicht möglich, nach Aussen zu expandieren. Zur Zeit wird wohl einiges im Park umgebaut. Im Zoo wird einem schon einiges geboten. So ein neues Affenhaus, das, naja schon etwas ältere, Tag-Nacht-Haus, bei dem man Tagsüber in einer verdunkelten Atmosphäre sehen kann, wie sich Nachttiere so verhalten, das Echsenhaus, das mit dem Aquarium verbunden ist.
Kindern dürften auch besonders die putzigen Erdmännchen spaß machen.
Was mich ein bisschen irritiert hat, was der Felsen für die Mantelpaviane. In der Vergangenheit kann ich mich erinnern, das dort unzählige Paviane unterschiedlichsten Alters vorhanden waren. Gesten habe ich eine spärliche Anzahl an Mantelpavianen dort gesehen.

Erlebnisdatum: Juli 2018
Danke, Arbol01!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 2. Juli 2018

Der Zoo Frankfurt (zeitweise auch Zoologischer Garten Frankfurt) wurde 1858 in Frankfurt am Main eröffnet und ist damit, nach dem Zoologischen Garten Berlin, der zweitälteste Zoo Deutschlands.

Der Zoo Frankfurt befindet sich am östlichen Rand der Innenstadt, in gerader Verlängerung der Haupteinkaufsstraße Zeil, Ecke Alfred-Brehm-Platz im Stadtteil Ostend. In der Bernhard-Grzimek-Allee (im Westen des Zoos) befinden sich das Gesellschaftshaus, der Haupteingang und der U-Bahnhof Zoo. Dort ist der Zoo durch die Linien U6 und U7 der U-Bahn Frankfurt sowie die Straßenbahnlinie 14 an das öffentliche Nahverkehrsnetz angebunden.

Das Freigelände ist im Norden durch die Thüringer Straße begrenzt – im Osten durch die Waldschmidtstraße und die Rhönstraße, an deren Kreuzung sich nahe dem Frankfurter Alleenring ein Ausgang befindet. Im Süden bilden die Straßen Am Tiergarten und Bernhard-Grzimek-Allee die Grenze.

Der Frankfurter Zoo entstand auf Betreiben einer Bürgerinitiative. Dazu pachtete die Zoologische Gesellschaft Frankfurt zunächst den Leer’schen Garten im Westend, direkt an der Bockenheimer Landstraße und westlich der heutigen Straße Unterlindau gelegen. Als man schließlich die Genehmigung der örtlichen Polizeibehörde eingeholt hatte, mit der „das Halten wilder Tiere in geeigneten Behältern“ gestattet wurde, wurden am 8. August 1858 die ersten exotischen Tiere präsentiert, jedoch wurden vorerst lediglich Pflanzenfresser genehmigt.

Die Innenstadtlage und der daraus resultierende Platzmangel bewogen die Gründergesellschaft, an die damals außerhalb der Stadt gelegene Pfingstweide zu ziehen, ein ehemaliges Exerziergelände, auf dem schon Napoleon I. 1813 die Truppenparade abgenommen hatte. Am 29. März 1874 war der Umzug und bereits 1875/76 wurde das Zoo-Gesellschaftshaus errichtet. In der Folgezeit wurden auch ein Raubtierhaus, das Affenhaus, das Antilopenhaus, die Bärenanlagen und ein großes Aquarium gebaut. Der Zoo war auch bei Malern beliebt und wurde von den Impressionisten Paul Klimsch und Max Slevogt besucht. Der Zoo reagierte auf das künstlerische Interesse, indem er Bruno Schäfer, Carl Wagner, Gertrud Winter und Paul Klimsch auf dem Wirtschaftshof Ateliers einrichtete.

1915 übernahm die Stadt Frankfurt den Zoo, nachdem der Tierbestand wegen des Ersten Weltkrieges an mangelnder Pflege und Nahrungsknappheit einzugehen drohte.

Erlebnisdatum: Mai 2018
2  Danke, Stephan G!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen