Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Historisch-Technisches Informationszentrum
Speichern
Highlights aus Bewertungen
Wer Technik und Geschichte liebt...ist hier sehr gut aufgehoben!

Der Museumsbereich ist ziemlich groß.Die Geschichte ist prima zum nachlesen.Deshalb auch nichts für ... mehr lesen

Bewertet am 6. November 2018
Michael S
,
Pirna, Deutschland
Beeindruckend und bedrückend

Die noch stehenden Gebäude, die (wenigen) Ausstellungsstücke und die Tafeln zeigen eindrucksvoll ... mehr lesen

Bewertet am 24. September 2018
jens22h5
,
Kassel, Deutschland
Alle 279 Bewertungen lesen
  
Bewertungen (279)
Bewertungen filtern
279 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
108
115
38
13
5
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
108
115
38
13
5
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
8 - 13 von 279 Bewertungen
Bewertet am 18. September 2018

Der erste Eindruck bei Betreten des Kraftwerkes ist eher ernüchternd, aber vielleicht für Technik-Fans und pensionierte Ingenieure dann doch irgendwie spannend. Der Rundgang über drei Etagen (ohne Fahrstuhl) in der Ausstellung über die Entwicklung der deutschen Raketenwaffen V1 und V2 bietet einen erstaunlich informativen Blick in die deutsche Kriegsgeschichte, mit sehr detailliertem Informationsmaterial aus den Beständen der deutschen Wehrmacht und den Entwicklungslaboren des Wernher von Braun in Peenemünde. Für mich als 1937 Geborener, wurden dann auch viele schmerzliche Erinnerungen an den Krieg und die Bombenächte in den Luftschutzkellern in Berlin wieder wach, an die sinnlosen Zerstörungen und die vielen Opfer auf allen Seiten. Hoffentlich haben wir daraus gelernt.

Erlebnisdatum: September 2018
1  Danke, candoo_7!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 16. September 2018

Wir kamen mit der Erwartung ins Historisch-Technische Museum Peenemünde, einiges über die Entwicklung der V1 und V2 zu erfahren. Durchaus im Kontext zum Nationalsozialismus. Erlebt haben wir aber für ein durchaus happiges Eintrittsgeld eine nach unserem Empfinden ziemlich konzeptlose Ausstellung vieler Einzelfragmente, gespickt mit Verweisen auf Ideologie, Zynismus und Verbrechen der Nazis.

Es war für uns keinerlei roter Faden erkennbar. Gewünscht hätten wir uns mehr Informationen zur Technologie und zu den Ingenieursleistungen, die dort vollbracht wurden. Und dann im Kontext dazu in zusammengefasster Form auch Infos über die zerstörerischen Folgen dieser Waffen sowie zu den in diesem Zusammenhang begangenen Verbrechen der Nazis. So aber fand man in einem Raum einen Teil eines Triebwerks vor, gleichzeitig aber auch eine Abhandlung über die Motive Wernher von Brauns. Und so ging das Raum für Raum weiter. Irgendeine Info zur V1 gepaart mit zusammenhanglosen Infos über den Nationalsozialismus. Wir brachen nach 2/3 ab, da es einfach völlig langweilig und uninteressant aufbereitet war.

In dieser Form wirklich nicht das Eintrittsgeld wert. Schade, denn da könnte man mehr draus machen.

Erlebnisdatum: August 2018
Danke, morianto!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 27. August 2018

Ein muß für Besucher der Insael Rügen.
Deutsche Geschichte von der ersten Rakete im Weltall...
und zugleich ein Mahnmal ...

Erlebnisdatum: August 2018
Danke, virtuellhaegar!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 26. August 2018

Ein großes Gelände mit historischer Vergangenheit.
Man sollte auch einige Zeit für den Besuch einplanen.
Ist nicht unbedingt für kleine Kinder geeignet.

Erlebnisdatum: August 2018
1  Danke, B ä r c!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 13. August 2018

Wir waren gespannt, was uns hier erwarten würde. Das Zentrum ist gut aufgestellt mit vielen Informationen zur damaligen Zeit. Die erhaltenen Angaben und Eindrücke haben dazu geführt, dass wir nach gut drei Stunden die Lokalität nachdenklich und tief beeindruckt verlassen haben. Nehmen Sie Verpflegung mit und machen Sie zwischendurch eine Pause, es gibt Möglichkeiten dazu. Ein schöner Lichtblick ist die Aussicht von der Dachterrasse über das gesamte Gelände. Kurz gesagt. Wer geschichtlich interessiert ist, sollte diesen Ort nicht links liegen lassen.

Erlebnisdatum: Mai 2018
Danke, Goodhaps!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen