Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

In Catania (Sizilien) werden Touristen systematisch ausgerau

Zurich
1 Beitrag
1 Bewertung
Thema speichern
In Catania (Sizilien) werden Touristen systematisch ausgerau

In Catania (Sizilien) werden Touristen systematisch ausgeraubt. Hilfe von der Polizei dürfen sie nicht erwarten. Denken Sie immer daran, dass Touristen ein Ziel von professionellen und gut organisierten Dieben sind. Nehmen Sie keine teuren Gegenstände und Schmuck mit in den Urlaub und versichern Sie sich gegen Diebstahl, wenn Sie nach Italien reisen. Halten Sie ihre Wertsachen immer verdeckt bei sich. Handtaschen und Uhren von Damen sind immer ein Ziel von Dieben. Fahren Sie nur dann mit einem Auto, wenn die Zentralverriegelung eingeschaltet ist. Lassen Sie nichts im Auto. Lassen Sie das Handschuhfach offen.

Am 19. Juni 2009 sind meine Frau und ich in Catania ausgeraubt worden. Wir sind abends in Catania gelandet. Danach haben wir uns bei Europcar ein Auto gemietet. Europcar hat uns nicht darauf hingewiesen, dass in Catania täglich Touristen ausgeraubt werden. Wir wurden auch nicht von Europcar informiert, dass in dem Viertel, von der Strasse „Via Plebiscito“ viele Diebe gruppiert herumstehen und auf Touristen warten. Die Leihautos heben sich durch ihren sauberen und makellosen Zustand von der Masse der anderen meist schmutzigen und mit schrammen versehenen Autos ab. Deshalb ist es für die Räuber sehr einfach Touristen in Leihwagen zu identifizieren. Auf der Fahrt vom Flughafen zu dem gebuchten Hotel in Catania folgten wir dem Wegweiser unseres mitgebrachten Navigators. Plötzlich wurden wir von einem Motorradfahrer von rechts kommend auf der „Via Plebiscito 595“ zum Anhalten gezwungen. Zu dieser Zeit und an diesem Ort war der Verkehr zähflüssig. Der Motorradfahrer nutze die Tatsache, dass von rechts eine Strasse in die „Via Plebiscito“ mündet, die von der „Via Antonino di Sangialiano“ kommt. In dem Moment, als der unmaskierte Motorradfahrer vom Gehsteig auf die Strasse fuhr, und ich bremsen musste, öffneten die Diebe alle Türen und rissen meinen Rucksack heraus. Die Räuber griffen nach der Handtasche meiner Frau. Obwohl meine Frau ihre Handtasche festhielt, kam ein zweiter Dieb, und mit gemeinsamen Kräften entrissen sie meiner Frau ihre Handtasche. In diesem Moment bin ich schnell aus dem Auto ausgestiegen und konnte gerade noch verhindern, dass uns auch noch die Koffer gestohlen wurden. Der Dieb, der sich schon an die Koffer gewagt hatte, erschrak durch meinen wütenden Anblick und ist schnell davon gelaufen bevor ich ihn zufassen bekam. Die anderen Diebe flohen auf einem Motorrad davon. Nach diesem Vorfall ist keiner der Verkehrsteilnehmer, die diesen Raub beobachtet hatten stehen geblieben und hat sich als Zeuge gemeldet. Alle sind einfach weitergefahren, als wäre nichts passiert. Die Polizisten, die danach den Vorfall aufnahmen, sagten uns, dass dies ein klassischer Fall sei. Das Deutsche Konsulat in Messina und die Deutsche Botschaft in Neapel sagte uns, dass diese Form der Raubüberfälle in Catania täglich passieren. Nachdem die Polizei den Fall aufgenommen hatte, erhielten wir einen Termin am Dienstag, den 23 Juni zur Einsicht der Fotos von verdächtigen und straffällig gewordenen Personen bei der Kriminalpolizei, den Carabinieri. Der Kriminalpolizist zeigte uns Fotos vom Jahr 1999, 2000 und 2001 mit der Begründung, dass er keine Fotos jüngeren Datums hätte.

Das zeigt, dass in Sizilien ein rechtsfreier Raum für Kleinkriminelle, wie Diebe und Räuber herrscht und weder die Polizei oder die Mafia fähig sind eine Ordnung herzustellen, die wenigstens Touristen in Sicherheit und Ruhe reisen lässt.

103 Antworten zu diesem Thema
Stuttgart ...
Beitragender der Stufe 
203 Beiträge
85 Bewertungen
Antwort speichern
101. AW: In Catania (Sizilien) werden Touristen systematisch ausgerau

Ich war zwei mal in Catania für jeweils 3 Tage. Ich wurde nicht ausgeraubt. Ich wurde nicht überfallen und niemand hat uns betrogen.

Das Wetter ist dort beide male super gewesen, die Menschen freundlich, das Essen sehr preiswert und genial z.B. Arrancini und andere Sachen aus Bäckereien.

Wir waren nur zu Fuß unterwegs und sind einmal mit dem Bus zum Strand. Strand war so lala und nervig die Asiatinnen die dauernd zu einem kommen, um eine Massage anzubieten.

Koblenz, Deutschland
Beitragender der Stufe 
13 Beiträge
78 Bewertungen
Antwort speichern
102. AW: In Catania (Sizilien) werden Touristen systematisch ausgerau

Zweimal drei Tage ist und wirklich nicht viel. Es wird ja nicht jeder Touri ausgeraubt. Vielleicht ist auch bei ihnen nichts zu holen, oder Sie sahen jedenfalls danach aus. Rucksacktouristen werden seltener ausgeraubt. Hatten Sie eine teure Kamera dabei? Wie haben sie ihr Gepäck verwahrt? Haben Sie auch die Handtasche aufgepasst? Wurde die Handtasche immer auf der straßenabgewandten Seite getragen, wurde das Auto immer verschlossen gefahren? Aber eine gewisse Gefahr besteht, und zwar weit stärker als in anderen Ländern.

Stuttgart ...
Beitragender der Stufe 
203 Beiträge
85 Bewertungen
Antwort speichern
103. AW: In Catania (Sizilien) werden Touristen systematisch ausgerau

Zwei mal drei Tage sind zwei mal drei Tage und richtig erkannt: es wird nicht jeder ausgeraubt. Netter Versuch - bei Ihnen ist vielleicht nichts zu holen. Würde ich so nicht sagen. Nein ich bin kein Rucksacktourist. Mein Gepäck. wurde beim ersten Aufenthalt eine Stunde vor Abreise vom Flughafen ins Hotel zugestellt. Beim zweiten mal sind wir vom Flughafen mit unseren Trolleys im Bus ins Zentrum gefahren. Der Bus wollte am Flughafen schon ohne uns losfahren. Ich hab da noch an die Scheibe geklopft und der Fahrer hat uns nochmal die Türe aufgemacht und uns reingelassen. Wir hatten auch kein Ticket. Irgendwo im Zentrum ist der Fahrer mit mir ausgestiegen und wir haben an einem Kiosk noch die Tickets gekauft. Und nein ich hatte keine teure Kamera dabei und sorry als Mann trage ich keine Handtasche, weder auf der straßenabgewandten Seite noch sonstwo. Äh was soll ich in Catania mit einem Auto? Die Stadt erkundet man am besten zu Fuß. Und ansonsten fahren da Busse.

Und ja ich bin schon beklaut worden, und zwar in Deutschland.

Antwort auf: In Catania (Sizilien) werden Touristen systematisch ausgerau
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Catania