Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Nie wieder Eurowings

Hamburg, Deutschland
3 Beiträge
Thema speichern
Nie wieder Eurowings

Am 25.11.17 sind wir mit Eurowings von Hamburg nach Teneriffa geflogen. Pünktlich am Airport erschienen, wird uns eine halbe Stunde Verspätung am Gate auf der Anzeige avisiert. Nach Ablauf der Zeit kein boarding, keine Ansage, nix. Plötzlich springt die Anzeige auf eine Stunde Verspätung.

Nach Ablauf der Zeit wieder keinerlei Info. Kurze Zeit später beginnt boarding.

Als alle Passagiere sitzen (immerhin 160 pax), meldet sich der Pilot und erzählt eine Geschichte. Heute morgen sei plötzlich ein Pilot krank geworden, und deshalb musste eine komplette Besatzung aus der Bereitschaft geholt werden (ich frage mich, wieso denn nicht nur ein Pilot aus der Bereitschaft geholt wurde). Weiter geht die Geschichte: deshalb habe man extra eine Maschine aus Berlin holen müssen, was die Verspätung erkläre. Aber nun gehe es mit hoch motivierten Mannschaft in den Urlaub. Kleines Häckchen dabei: die Maschine haben ihr maximal zulässiges Abfluggewicht erreicht (weil full house), und deshalb können man das gesamte Gepäck nicht mitnehmen (immerhin 2,5 Tonnen). Man werde versuchen, es heute abend mit einer anderen Maschine oder spätestens morgen früh (Sonntag) mitzuschicken. Eurowings hätte sich den Kopf zerbrochen, aber dies sei die beste Lösung, immerhin besser als den Flug zu canceln (vereinzelter Applaus in der Kabine). Mein Kommentar: offensichtlich gab es ein Problem mit der Maschine, und die Ersatzmaschine ist ein Kurzstreckenversion, also nicht für Kanaren mit full load geeignet. Man sollte die Kunden nicht für dumm verkaufen!

Nach Ankunft in Teneriffa kein EW Mitarbeiter am Ausgang, der vorbereitete Formulare bereithält oder so. Ein lost and found Schalter auch im Ankunftsbereich nicht zu sehen, also verlassen die Passagiere den Sicherheitsbereich. Draussen stehen nette TUI Mitarbeiter und sagen, man müsse sich am Iberia Schalter im Sicherheitsbereich anstellen, weil Iberia das handling für EW mache.

Dort werden an 160 pax Zettel verteilt, die für verlorenes Gepäck gedacht sind. Entsprechend langwierig die Prozedur, und außerdem muß jeder Fall einzeln ins tracking system eingegeben werden. Nach ca 1,5 Stunden ist es erledigt!

Am Sonntagabend im Hotel sehe ich im tracking tool unter der Referenznummer nach dem Status: "please check later". Anruf bei der hinterlegten Telefonnummer zwecklos, ca. 15 Minuten in der Warteschleife. Am Montagmittag dieselbe Situation, keine Info. Die Rezeption im Hotel macht wenig Hoffnung: das dauere mindestens 48 Stunden, den gebuchten Wanderurlaub sollen wir auf Dienstag verschieben.

Am Dienstagvormittag eine neue Info im tracking tool: "transfer in progress". Immerhin ein Fortschritt nach 72 Stunden! Am Ende ist das Gepäck am Dienstag um 20 Uhr im Hotel angekommen. Also drei volle Tage ohne Gepäck im Wanderurlaub, bisher kein Wort der Entschuldigung von Eurowings. So verliert man Kunden.

Zuletzt geändert: 06. Dezember 2017, 15:04
7 Antworten zu diesem Thema
Munich
Reiseziel Experte
für Oman, Utah, Gardasee, Kalifornien, Arizona, Alaska, Kanada, Yukon, Britisch-Kolumbien, Chile, Argentinien
Beitragender der Stufe 
7'478 Beiträge
5 Bewertungen
Antwort speichern
1. AW: Nie wieder Eurowings

Auch wenn ich mich hier in die Nesseln setzen werde:

Rucola, ich kann Deinen Ärger voll verstehen, ich selbst wäre auch stocksauer. Nur leider ist das kein Problem von Eurowings, sondern passiert tagtäglich, bei wirklich allen Airlines. Nachdem die Preise immer mehr gedrückt werden, spart natürlich jede Airine wo es nur irgend geht, denn keine wil so enden wie AirBerlin.

Es ist absolut normal, wenn der Kapitän ausfällt, dann wird die gesamte Crew gewechselt. Man kann der Crew nicht einfach so, von einer Minute auf die andere, einen neuen "Chef" vorsetzen. Und in Zeit des Sparwahns stehen halt auch nicht irgendwo in Europe passene Flugzeuge rum, die man dann einfach so losfliegen könnte. Da könnt Ihr wirklich noch froh sein, dass Euer Rückflug nicht gecancelt wurde oder auf den nächsten oder übernächsten Tag verschoben. Ist traurig, aber weltweit unterdessen Standard.

Genauso ist es weltweit Standard, dass für einen solchen Fall kein Notfall-Programm greift. Wir fragen uns immer wieder, weshalb wenn einmal was nicht nach Plan läuft, überall, auf jedem Airport, bei JEDER Airline, das grosse Chaos ausbricht. Aber das entsteht anscheinend auch aus dem Sparwahn heraus.

Genau das Problem gibt es doch überall mit Hotlines, Du hängst stundenlang in der Warteschleife, ohne irgend etwas zu errreichen.

Letztendlich werden wir alle damit leben müssen, denn letztendlich haben wir ALLE das verursacht mit dieser allgegennwärtigen "Geiz ist Geil" - Einstellung. Den Airlines bleibt nichts anderes übrig, als es so zu machen oder pleite zu gehen.

Beate

ps. ich habe es heute schon mal in einem anderen thread geschrieben: Wir mussten schon mal am ANFANG einer Rundreise 2 Wochen auf die Ankunft unseres Gepäcks warten Und das bei einer renommierten Airline. Die Anschaffung fast aller Ausrüstung und Kleidung wurde dann natürlich auch nicht voll übernommen.

Zuletzt geändert: 06. Dezember 2017, 16:31
Berlin, Deutschland
Reiseziel Experte
für Malaysia, Laos, Kambodscha, Vietnam, Thailand, Singapur
Beitragender der Stufe 
2'008 Beiträge
2 Bewertungen
Antwort speichern
2. AW: Nie wieder Eurowings

Was ReiseBeate schreibt ist nicht sehr tröstend.

Wenn alle Paxe aufstehen würden und sich nicht mehr alles gefallen lassen, sähe diese Flugwelt ganz schnell ganz anders aus. Auch Paxe haben Rechte. Wenn sie von allen betroffenen eingeklagt werden, passt es es wieder. Auch das verspätete Reisegepäck gehört dazu.

Munich
Reiseziel Experte
für Oman, Utah, Gardasee, Kalifornien, Arizona, Alaska, Kanada, Yukon, Britisch-Kolumbien, Chile, Argentinien
Beitragender der Stufe 
7'478 Beiträge
5 Bewertungen
Antwort speichern
3. AW: Nie wieder Eurowings

Hans, ich wollte auch niemanden trösten. Ich wollte nur aufzeigen, dass dies unterdessen üblich ist.

Klar kann der einzelne Kunde nichts dafür, aber insgesamt ist das das Resultat unserer "Geiz ist Geil-Mentalität".

Was würde es denn nützen, wenn ALLE Paxe aufstehen würden und sich das nicht gefallen lassen? Innerhalb kürzester Zeit würden die Airlines reagieren, allerdings würden auch die Preise innerhalb kürzester Zeit in die Höhe schnellen. Wollen wir (Du, ich, der TO) das?

Und WAS willst Du denn im konkreten Fall einklagen? Du kannst die vorgesehene Entschädigung für die Verspätung verlangen, falls diese mehr als 4 Stunden war. Aber sonst?

Beate

Shanghai, China
Reiseziel Experte
für Thailand
Beitragender der Stufe 
8'589 Beiträge
Antwort speichern
4. AW: Nie wieder Eurowings

Beate, warum muss beim Ausfall eines Piloten die komplette Crew gewechselt werden und mir ist auch nicht klar warum bei einem Crew wechsel auch der Flieger getauscht werden musste.

Berlin, Deutschland
Beitragender der Stufe 
72 Beiträge
Antwort speichern
5. AW: Nie wieder Eurowings

DÜRFTE kaum gängige Praxis sein.... diese Info ist Falsch oder Beispiel- belegt - mit Gegenteil!

München
Beitragender der Stufe 
788 Beiträge
127 Bewertungen
Antwort speichern
6. AW: Nie wieder Eurowings

offensichtlich musste eine andere Maschine eingesetzt werden da der Ersatzpilot nicht auf der ursprünglichen trainiert ist. Und damit wird dann die Crew ausgetauscht... ist die Maschine kleiner als die ursprünglich vorgesehne bekommt man nun auch Probleme mit dem Gewicht / der Ladung.... so greift eins ins andere und passiert tatsächlich allen Fluggesellschaften. Ärgerlich für den Einzelnen aber das Gesamtsystem funktioniert beim Fliegen immer noch nahezu perfekt. Für die verspätete Gepäckzustellung habt ihr Anspruch auf Schadensersatz

Shanghai, China
Reiseziel Experte
für Thailand
Beitragender der Stufe 
8'589 Beiträge
Antwort speichern
7. AW: Nie wieder Eurowings

Ja das koennte eine Erklaerung sein.

Nur der Flug am 25.11. war mit einer A320, so wie alle anderen EW7532 auch. Damit gab es also keinen Typenwechsel und damit, zumindest aus meiner Sicht, auch keinen Grund fuer das einfliegen eines neuen Fliegers oder den tausch der Kabinencrew.

Antwort auf: Nie wieder Eurowings
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.