National Museum of African Art

National Museum of African Art, Washington, D.C.

National Museum of African Art
4.5
Spezialmuseen • Historische Museen
Die besten Möglichkeiten zum Erkunden von National Museum of African Art
Das Gebiet
Adresse
Anfahrtsbeschreibung
  • Smithsonian • 4 Min. zu Fuß
  • L'Enfant Plaza • 6 Min. zu Fuß
Das Beste in der Umgebung
Restaurants
3’013 im Umkreis von 5 Kilometern
Sehenswürdigkeiten
435 im Umkreis von 5 Kilometern

4.5
244 Bewertungen
Ausgezeichnet
117
Sehr gut
93
Befriedigend
23
Mangelhaft
7
Ungenügend
4

Diese Bewertungen wurden automatisch aus dem Englischen übersetzt
Der Text enthält möglicherweise von Google bereitgestellte Übersetzungen. Google gibt keine ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien für die Übersetzungen. Dies gilt auch in Bezug auf die Genauigkeit, Verlässlichkeit sowie für stillschweigende Garantien für die Gebrauchstauglichkeit, Eignung für einen bestimmten Zweck und Fälschungsfreiheit.

Stephan G
Frankfurt am Main, Deutschland1’824 Beiträge
Das National Museum of African Art
Jan. 2017 • Paare
Das National Museum of African Art befindet sich an der Mall und hat sich, wie man sich es fast denken kann, auf die afrikanische Kunst und Kultur spezialisiert. Es wurde im Jahr 1964 als ein privates Museum gegründet und wurde dann im August 1979 offiziell zum Teil des Smithsonian Institutes, das in Washington die meisten westenlichen Museen unterhält.

Der Eingang liegt zwischen dem Garten des Smithsonian Castle und der Independence Avenue. Es gibt in Washington drei unterirdischen Museen, das Museum of African Art gehört mit der "Freer Gallery of Art" und der "Arthur M. Sackler Gallery" dazu. Das Museum wird oft mit dem Museum for African Art in New York City verwechselt. Mir ging es ähnlich.
Verfasst am 20. Juli 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Afrikasammlung
Essen, Germany142 Beiträge
Schöne Sammlung
Juli 2017 • Paare
Für uns als Liebhaber der Kunst Schwarzafrikas ist dieses Museum ein Muss! Es enthält in seinem Sammlungsbestand auch die wunderbare Walt Disney - Tishman Collection, die leider zur Zeit nur zum Teil ausgestellt wird. Ein tolles Gebäude und eine schöne und angemessene Würdigung der Kunst Afrikas.
Verfasst am 1. Juli 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Corvus2010
Langenfeld, Deutschland2’650 Beiträge
National Museum of African Art in Washington DC - Tauchen Sie ein in die Afrikanische Kunst unter der Erde
Aug. 2016 • Paare
Wir waren im August 2016 mit der Metro bis zur Station Smithonian gefahren und standen direkt vor der Freer Galery. Da die geschlossen war, gingen wir weiter zur unterirdischen Sackler Galerie. Das aktuelle Ausstellungsprogramm interessierte uns aber nicht, so durchquerten wir den wunderschönen kleinen Garten bis hin zum Museum of African Art, das auch unterirdisch liegt. Nur der Eingangspavillon befindet sich in dem kleinen Park, dem Enid E. Haupt Garden.
Mit dem Aufzug ging es in den Untergrund.
Wir schauten uns die große Halle mit den Masken an und landeten in der Sonderausstellung "Senses of Time" (die noch bis zum 26. März 2017 läuft. Es sind Video- und Filmarbeiten, die alle mit dem Thema Afrika zu tun haben. Uns faszinierte direkt ein Film "Un Ballo Di Maschera/ ein Maskenball" des Nigerianischen Künstlers Yinka Shonibare Mbe. Eine Gesellschaft in bunten Kostümen bewegt sich in einem historischen Raum - alles wirkt recht mystisch.
Und ein anderes Werk war ebenso faszinierend! In einem Raum waren an den Wänden Lautsprecher angebracht, die wie bunte Teller aussahen. Wir traten ein und fühlten uns direkt wie auf einem Afrikanischen Markplatz. So heißt die Arbeit von Emeka Ogboh aus Nigeria auch "Market Symphony".
Danach "tauchten" wir wieder auf, d.h. fuhren mit dem Aufzug an die Erdoberfläche und setzten unseren Rundgang fort.

Unser Tipp: sollten Sie mit kleinen Kindern unterwegs sein, so gibt es ganz in der Nähe, vor dem Arts and Industry Building, ein wunderschönes, altes Karussell.
Verfasst am 19. September 2016
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

xbuffyx
Wien, Österreich226 Beiträge
Hätte mir mehr erwartet
Okt. 2015
ich habe mir wirklich mehr darunter vorgestellt. Die meisten Ausstellungsstücke waren spätes 19 bis frühes 20 Jhdt und es gab auch nicht wirklich viele davon. Der größte Teil des Museums war einer Fotoausstellung gewidmet. Ich habe in Österreich schon größere Afrika Ausstellungen gesehen mit mehreren und älteren Stücken.
Verfasst am 7. Oktober 2015
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

litprom
Frankfurt am Main, Deutschland855 Beiträge
Afrika in Bewegung, ein Museum mit Moderne und Tradition
Jan. 2014 • Paare
Ein Museum für afrikanische Kunst, das sich auf eine Mischung von Moderne und traditioneller Kunst einlässt, ist leider noch viel zu selten. Doch dieses Museum tut gerade dieses. Es geht von den Stücken afrikanischer traditioneller Skulpturen fast nahtlos über in die Gegenwart, mit riesigen Photographien z.B. oder mit Ausstellungsstücken, die zeigen, wie Afrikaner die Erde bearbeiten und Landschaft gestalten ("Earth matters"). In dem vielgestaltigen Gebäude, das von außen beinahe unscheinbar aussieht, gibt es auch immer wieder gute Ausstellungen von Photographen (wobei kein Unterschied gemacht wird zwischen afrikanischen Künstlern und Photographen aus Europa oder den USA, nur die Qualität der Bilder zählt). Dass das Museum seinen Auftrag ernst nimmt, ein Afrika in Bewegung zu zeigen und eben nicht nur Museales auszustellen, wird auch deutlich an einem umfänglichen Programm, besonders auch für Schulkinder.
Ein Besuch, der sich lohnt.
Verfasst am 27. Januar 2014
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Doug M
Chesterfield, MO771 Beiträge
Kleinere Smithsonian Museum, aber interessante Stücke
Okt. 2019
Dies ist eines der kleineren Smithsonian-Museen und es war überhaupt nicht überfüllt, als ich dort war. Die ausgestellten Stücke sind sehr interessant, wobei die meisten Skulpturen oder physische Gegenstände sind und nur wenige Gemälde. Insbesondere im Vergleich zu den anderen Museen dauert die Bearbeitung nicht allzu lange. Wirklich für diejenigen, die sich speziell für afrikanische Kunst interessieren oder alle Museen abhaken möchten.
Google
Verfasst am 5. Januar 2020
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

ZenDark30
Portland, OR2’227 Beiträge
Entdecken Sie afrikanische Größe
Dez. 2019
Nicht zu verwechseln mit dem neueren afrikanischen Kulturmuseum. Dieses Museum verbindet Sie über eine unterirdische Passage mit der Freer Gallery und der Sackler Gallery. Draußen ist das Smithsonian Castle und Gärten. Alle sind sehr nah und die Investition wert.

Wenn Sie Zeit haben, gehen Sie direkt zu den Sonderausstellungen.
Google
Verfasst am 10. Dezember 2019
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Las Buganvillas
Cartagena, Kolumbien766 Beiträge
Große Sammlung afrikanischer Kunst
Dez. 2019
Ich stelle fest, dass die Meinungen gleichmäßig zwischen ausgezeichnet und sehr gut aufgeteilt sind. Ich denke, es hängt auch von Ihrer Begeisterung für afrikanische Kunst ab. Ich war sehr beeindruckt, weil ich die Stammeskunst liebe, in den meisten Ländern des Kontinents war und mich selbst sammle. Es ist auch sehr gut erklärt, und die besten Sammlungen stammen verständlicherweise aus Westafrika, insbesondere aus Nigeria, Kamerun, Ghana sowie aus Senegal und Mali. Es gibt auch häufig wechselnde Ausstellungen. Es gibt nur wenige Orte, die eine bessere und umfassendere Sammlung afrikanischer Kunst bieten.
Google
Verfasst am 10. Dezember 2019
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

TheRoadTripsNeverEnd
Williamsburg, VA152 Beiträge
Schneller aber lohnender Besuch, schwer zu finden.
Nov. 2019
Wenn Sie von der Smithsonian Station kommen, ist dies schwer zu finden. Gehen Sie in den Garten hinter dem "Schloss" und begeben Sie sich in die Unabhängigkeit. Einige Exponate wurden geschlossen oder umgebaut. So können Sie schnell durchgehen. Aber die Zeit lohnt sich. Ich hatte gehofft, mehr über afrikanische Mode zu erfahren Dies ist ein kurzer Besuch, dann können Sie auf die unterste Ebene gehen und zu den Sackler / Freer-Museen unter der Erde gehen. Gehen Sie an den Toiletten vorbei. Es ist auch nicht gut markiert. Aber großartig für einen regnerischen Tag.
Google
Verfasst am 24. November 2019
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

BobN06
Avondale, PA449 Beiträge
Exzellenter Kunstinhalt, übersichtliche Exponate
Nov. 2019
Erster Besuch in diesem Museum, obwohl ich mehrmals in DC war. Ich fand den Inhalt des Museums von ausgezeichneter Qualität und übersichtlich. Hätte mehr Zeit hier verbringen können.
Google
Verfasst am 10. November 2019
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Es werden die Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 159 angezeigt.
Fehlt etwas oder stimmt etwas nicht?
Bearbeitungen vorschlagen, um zu verbessern, was wir anzeigen.
Diesen Eintrag verbessern
Häufig gestellte Fragen zu National Museum of African Art

Wir empfehlen Ihnen, Touren für National Museum of African Art frühzeitig zu buchen, um sich einen Platz zu sichern. Wenn Sie auf Tripadvisor buchen, können Sie bis zu 24 Stunden vor Beginn der Tour gegen vollständige Rückerstattung stornieren. Sehen Sie sich alle 6 Touren für National Museum of African Art auf Tripadvisor an.