Opernhaus
Bewertung schreiben
Der Umsatz hat Einfluss auf die Erlebnisse, die auf dieser Seite präsentiert werden. Mehr erfahren

Die besten Möglichkeiten, die Sehenswürdigkeit Opernhaus und ähnliche Highlights in der Umgebung zu erleben

Das Gebiet
Adresse
Stadtviertel: Hochschulen

Wir prüfen Bewertungen.
So geht Tripadvisor mit Bewertungen um
Vor der Veröffentlichung durchläuft jede Tripadvisor-Bewertung ein automatisiertes Überprüfungssystem, das Informationen erfasst, um diese Fragen zu beantworten: wie, was, wo und wann. Wenn das System etwas entdeckt, das möglicherweise gegen unsere Community-Richtlinien verstößt, wird die entsprechende Bewertung nicht veröffentlicht.
Erkennt das System ein Problem, wird eine Bewertung möglicherweise automatisch abgelehnt, zur Überprüfung an den Bewerter gesendet oder manuell von unserem Team von Inhaltsspezialisten geprüft. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz, um die Qualität der Bewertungen auf unserer Website sicherzustellen.
Unser Team prüft jede auf unserer Website veröffentlichte Bewertung, die laut Community-Mitgliedern nicht unseren Community-Richtlinien entspricht.
Weitere Informationen zu unseren Bewertungsrichtlinien
4.5
356 Bewertungen
Ausgezeichnet
187
Sehr gut
132
Befriedigend
27
Mangelhaft
6
Ungenügend
4

2extreme4U
Karlsruhe40’179 Beiträge
Sep. 2020
Während unserem Spaziergang vom Zürihorn in die Innenstadt kamen wir auch am Opernhaus Zürich vorbei, welches am Rande des Sechseläutenplatzes steht. Das Gebäude ist schön, prunkvoll und sehenswert.
Verfasst am 5. Dezember 2020
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

romanshorner
München, Deutschland1’019 Beiträge
Apr. 2019
Das schöne alte, imposante Gebäude in Seenähe ist schon von aussen sehenswert. Rein kommt man entweder durch den Besuch einer Vorstellung oder mit einer speziellen Führung. Wir haben das Gebäude am Rande des Sechseläutenplatzes nur von aussen gesehen.
Verfasst am 31. März 2020
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Werner Fröhlich
3 Beiträge
Jan. 2020
Dieses Schmuckstück am See gehört zu den besten der Welt und das in einer Stadt mit gerade mal knapp 450,000 Einwohnern. Oper wie Ballett qualitativ schwer zu topen. Viele Premieren, Oper für Kinder etc. Viele Weltstars der Opernwelt treten hier auf. Beim buchen acht geben, dass man keine Säulen vor sich hat. Auch die Logen sind nicht ideal, ausser in der ersten Reihe. Früh buchen, da oft ausgebucht, da auch viele Touristen in Zürich sind und die hervorragenden Aufführungen geniessen wollen.
Verfasst am 7. Januar 2020
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Winterwolken
Zürich, Schweiz49 Beiträge
Apr. 2018 • Paare
Das Opernhaus Zürich ist mit seinen ca. 1'100 Plätzen das kleinste der grossen Opernhäuser der Welt. Beliebte Stücke, berühmte Sänger aber auch regelmässige Uraufführungen, Kinderopern und Ballett prägen den vielseitigen Spielplan.Internationale Stars wie Cecilia Bartoli, Diana Damrau, Joyce DiDonato, Anna Netrebko, Emily Magee, Nina Stemme, Stephen Gould, René Pape, Matti Salminen, Klaus Florian Vogt sowie Dirigenten wie Marco Armiliato, Fabio Luisi, Carlo Rizzi auf der Bühne erleben.
Verfasst am 16. März 2019
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Wabi Sabi
Zürich, Schweiz486 Beiträge
Dez. 2018 • Freunde
„Die Art und Weise, in der die menschliche Sinneswahrnehmung sich organisiert - das Medium, in dem sie erfolgt - ist nicht nur natürlich, sondern auch geschichtlich bedingt.“

Walter, Benjamin (1966): Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit. Frankfurt/M. S. 14.

Es ist an der Zeit, dass die Musikkritikerin selbst ein Instrument erlernt hat und Partitur lesen kann und dass die Ballettkritikerin selbst an der Stange gestanden hat, jegliche ästhetische Diskussion ereignet sich heute nicht mehr sparten-intern, neue Tendenzen im Tanz, sowie die provokativen Neuschöpfungen von Choreografinnen und Choreographen erfordern einen neuen Umschwung in der Kritik, die nicht nur das Publikum, sondern auch die Kunstform, das musikalische und balletttechnische Werk spalten.

Einerseits, „The making of Tradition“ (1892, Marius Petipa, 1954/1964, George Balanchine) vice versa, andererseits, „The Dancing with strangers“ ( 1988, Youri Vámos).

Nun kehrt der >Nussknacker und Mausekönig< von Christian Spuck auf die Bühne der Stadt Zürich zurück. Die Reise durch die Inszenierung von bekannten Melodien, verzerrt und verschrobenen Bildauflösungen, grotesken, grotesker bis groteskesten Gestalten einer verlorenen Welt, glich eher einer Operette mit Jahrmarktscharakter, gekrönt von Chit-Chat statt von Dialog.

Die Inszenierung erreicht bei weitem nicht das Anspruchsniveau des Triadischen Balletts im Dreiklang von Kostüm – Bewegung – Musik [Raum – Form – Farbe, Höhe – Breite – Tief, Kreis – Quadrat – Dreieck, Rot – Gelb – Blau] in Anlehnung an Oskar Schlemmer, das den wachsenden Risiken der korrespondierenden Beziehungen, zwischen Figur und Raum angemessen und die Stellung der menschlichen Figur im Raum zeitgemäß wäre. Wie wir den neuen Frei-Raum erobern und ihn mit Leben füllen und erfahren.

Die visuelle Gestaltung des szenischen Raumes zeigt hingegen ein Schwarzes Loch, innerhalb des Ereignishorizonts auf der Bühne des Opernhauses in Zürich, mit einem allzu engen Blick auf die Selbstbestimmung von Kultur, ohne Raum für die Gewinnung von neuen Sichtweisen oder den Blickwechsel für andere Realitäten zu ermöglichen.

Das Zusammenwirken und die Offenheit der unterschiedlichen Akteure zeigt, dass keine neue Form der Abstraktion noch eine neue Form der Kommunikation entstanden ist.

Es ist tröstlich und auch inspirierend, zu erfahren, dass die Welt in Wirklichkeit besser ist, als man dachte. Zum einen, dass man ein Bewusstsein der Selbstbewegung nicht gewinnen kann ohne faktische Selbstbewegung und zum anderen, dass ein Raumbewusstsein eine hintergründige Bewusstheit der Bewegung im Raum ist.

„Es ist von jeher eine der wichtigsten Aufgaben der Kunst gewesen, eine Nachfrage zu erzeugen, für deren volle Befriedigung die Stunde noch nicht gekommen ist.“

Walter, Benjamin (1966): Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit. Frankfurt/M. S. 36.

Die Hinzufügung der Choreographie zu vorbestehenden Werken der Musik, und die Streichung des Rahmens für das Set-Up, der Töne und Klänge von Rhythmus und Form, das Ritual der Einstimmung und Nachbetrachtung in der Mimik und Gestik das Eingeschliffene imitiert und ein Ruhmesgewand ausreichend konserviert, statt einen neugierigen und mitdenkenden Geist lebendig hält.
Verfasst am 30. Dezember 2018
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

lisakluk
Zürich, Schweiz9 Beiträge
Okt. 2018 • Familie
Wir waren zusammen mit meinen Eltern bei der Ballettaufführung und es hat uns umgehauen!!! Ich kann jedem das Opernhaus nur empfehlen, wenn dieser in Zürich sein sollte. Wichtig ist aber, dass man die Tickets im voraus bucht.
Verfasst am 27. November 2018
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

S&O
Zürich, Schweiz19’349 Beiträge
Nov. 2018 • Freunde
Wir waren heute Abend im Opernhaus Zürich und haben die Aufführung von Madame Butterfly gesehen.
Grandioses Orchester. Super Darbietung und Gesang.
Das Opernhaus ist eine klare Empfehlung und ein Schmuckkästchen.
Verfasst am 25. November 2018
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

S&O
Zürich, Schweiz19’349 Beiträge
Juni 2018 • Freunde
Wir waren am Sonntagabend zum ersten Mal im Opernhaus und durften und die Ballettaufführung Schwanensee anschauen.

Das Opernhaus ist ein Schmuckkästchen und alleine schon vom Gebäude einen Besuch wert.

Die klassische Aufführung war wirklich grandios und exzellent. Sehr zu empfehlen!
Verfasst am 25. Juni 2018
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

gebhard001
Zürich, Schweiz385 Beiträge
Juni 2018 • Paare
Was für ein Bühnenereignis! Unglaublich elegante, technisch hoch versierte und professionelle Tänzer (was für eine Primaballerina!). Tolle Inszenierung in einer fantastischen, klassischen Version. Und die Musiker konnten das hohe Niveau problemlos mithalten.
Verfasst am 12. Juni 2018
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Melibo
Wurenlos, Schweiz424 Beiträge
Mai 2018 • Geschäftlich
Nach einem freundlichen Empfang durch die Führerin ging es in den Zuschauerraum. Wir könnten den Aufbau des Bühnenbildes verfolgen und hörten interessante Sachen über das Haus und Vorstellungen.
Wir könnten auch auf die Bühne und in den Keller, wo Bühnenbilder und Requisiten lagern.
Es war sehr kurzweilig und empfehlenswert.
Verfasst am 30. Mai 2018
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Es werden die Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 162 angezeigt.
Der Umsatz hat Einfluss auf die Erlebnisse, die auf dieser Seite präsentiert werden. Mehr erfahren
Fehlt etwas oder stimmt etwas nicht?
Bearbeitungen vorschlagen, um zu verbessern, was wir anzeigen.
Diesen Eintrag verbessern

Opernhaus (Zürich) - Aktuell für 2022 - Lohnt es sich? (Mit fotos)

Häufig gestellte Fragen zu Opernhaus

Wir empfehlen Ihnen, Touren für Opernhaus frühzeitig zu buchen, um sich einen Platz zu sichern. Wenn Sie auf Tripadvisor buchen, können Sie bis zu 24 Stunden vor Beginn der Tour gegen vollständige Rückerstattung stornieren. Sehen Sie sich alle 7 Touren für Opernhaus auf Tripadvisor an.