Alle Artikel So packt man optimal – Top-Tipps von anderen Reisenden

So packt man optimal – Top-Tipps von anderen Reisenden

Dinge, die man normalerweise für den Urlaub einpackt
Tripadvisor
Von Tripadvisor3. Jan. 2022 10 Minuten Lesezeit

Packen wie ein Profi? Mit diesen Tipps aus der Tripadvisor-Community haben Sie das für Ihre nächste Reise im Handumdrehen raus.

Seien wir mal ehrlich: Das Packen vor dem Urlaub ist immer etwas schwierig. So viele Faktoren spielen dabei eine Rolle (Reisedauer, Reiseplanänderungen …), dass man schnell zu viel oder zu wenig eingepackt hat. Das kommt besonders oft vor, wenn man mit dem Packen bis zur letzten Minute wartet. Mit unserer ultimativen All-in-one-Packliste zum Herunterladen sind Sie jedoch wieder im Nu unterwegs.

Wir können Ihnen das Packen zwar leider nicht abnehmen, aber wir haben nützliche Reisetipps von anderen Reisenden für Sie zusammengetragen.

Packen Sie clever

Weniger (Gepäck) ist mehr!

1. Verwenden Sie Packwürfel

Mit diesen strapazierfähigen und leichten Taschen können Sie Dinge, die zusammengehören (Unterwäsche, Accessoires, Strandbekleidung etc.), auch zusammen einpacken. Das erleichtert das Aus- und Umpacken.

"In den USA sind Taschen von Amazon Basics oder eBags der Hit. Aber auch teurere Packwürfel von Eagle Creek und Osprey haben sehr gute Bewertungen."  – Ceetine im Forum Reiseutensilien und -ausrüstung (Travel Gadgets and Gear)

2. Kleiderrollen für den Koffer

Wenn Sie Ihre Kleidung aufrollen statt zu falten, schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Kleidung nimmt weniger Platz ein und verknittert nicht so leicht. Schwerere Kleidungsstücke wie Winterjacken sollten jedoch besser gefaltet oder flach ganz unten in den Koffer gelegt werden.

"Ich war drei Wochen lang unterwegs und habe nicht einmal bügeln müssen. Mein Tipp: die Kleidung beim Aufrollen glätten und so fest wie möglich zusammenrollen. Ich lasse alles einfach aufgerollt, bis ich es tragen möchte. Sie werden staunen, wie einfach das geht."  – texsun59 im Forum Las Vegas

3. Die schwersten Dinge nach unten

Platzieren Sie die schwersten Dinge immer ganz unten im Koffer. Ein kopflastiger Koffer kippt nämlich viel leichter um. Wer oft mit Billigfluggesellschaften unterwegs ist, weiß auch, dass man viel Gepäck spart, wenn man voluminöse Kleidungsstücke für die Reise nicht einpackt, sondern trägt.

"Tragen Sie Ihre sperrigsten Kleidungsstücke im Flugzeug. Pullover, Jeans und Turnschuhe brauchen viel mehr Platz als T-Shirts, Stoffhosen und Sandalen. So können Sie mit einem kleineren Gepäckstück reisen."  – MusketeersPlus2 im Forum Tripadvisor fragt … (Tripadvisor asks…)

Seien Sie für den Notfall gerüstet

4. Extrakleidung im Handgepäck

Heutzutage geht Gepäck zwar selten verloren, aber es kommt häufig zu Verzögerungen bei der Gepäckzustellung – auch bei kurzen und direkten Flügen. Packen Sie zusätzliche Kleidung ein (insbesondere Socken und Unterwäsche zum Wechseln). Das ist auch bei einem Zwischenstopp sinnvoll, falls Sie sich einfach nur frisch machen möchten.

"Ich packe immer einen Badeanzug, eine komplette Garnitur zum Wechseln, alle Medikamente, Cremes, Sonnencreme und alles andere ein, was man sonst noch braucht, falls das Gepäck verloren geht oder später ankommt. Wir hatten das Problem schon einmal, aber durch unser "Notgepäck" konnten wir unseren Urlaub trotz der Kofferpanne von Anfang an genießen."  – Bips im Forum Hawaii

5. Familienurlaub? Familienkoffer!

Eine andere Möglichkeit ist, die wichtigsten Reiseutensilien jeder Person auf mehrere Koffer aufzuteilen – für den Fall, dass einige Gepäckstücke verspätet ankommen oder verloren gehen.

"Wir packen unsere Koffer immer so, dass jeder etwas im Koffer der anderen hat. Wenn also einer der Koffer verloren geht, hat jeder trotzdem noch etwas.  Bei uns ist es vorgekommen, dass die Koffer ganz woanders gelandet sind als wir. Für uns ist das eine gute Notlösung."  – fjab im Forum Familienreisen (Family Travel)

6. Ein Multistecker wirkt Wunder

Wenn Sie zu zweit oder mit der Familie verreisen, möchten Sie sich bestimmt nicht um die wenigen Steckdosen im Hotelzimmer streiten. Bringen Sie einfach einen Mehrfachstecker mit, damit Sie mehrere Geräte auf einmal laden können.

Collage: links: Mann mit Sonnenhut und Blick auf einen See, rechts: Mann in einer Winterjacke im Schnee

Packen Sie entsprechend der Jahreszeit

Packen für den Winter

7. Das Zwiebelprinzip bei kaltem Wetter

Packen Sie anstelle einer sperrigen Winterjacke besser mehrere Kleidungsstücke ein, die Sie übereinander tragen können. Damit wird Ihr Koffer auch leichter. Ein Thermohemd hält schön warm, wenn man es mit anderen Kleidungsstücken und einem Schal kombiniert. Sie können jederzeit Schichten an- oder ausziehen, je nachdem, wie kalt es wird.

"Ich nehme immer Kleidungsstücke mit, die sehr schnell trocknen. So kann ich sie zwischendurch einfach fix waschen und mein Gepäck ist wirklich leicht. Mein persönlicher Vorsatz für das Reisen: niemals Gepäck aufgeben."  – BlueSparrow im Forum Tripadvisor fragt … (Tripadvisor asks…)

8. Daunen statt Wolle

Der modische Wollmantel ist zwar schick, aber die Daunenjacke ist praktischer. Eine Daunenjacke lässt sich im Rucksack verstauen und hält an besonders kalten Tagen schön warm. Außerdem kann sie auf dem Flug als Kissen dienen und nimmt zusammengerollt kaum Platz weg.

Packen für den Frühling

9. Pollen lieben den Frühling auch …

Diese besonders für Allergiker unliebsamen Reisebegleiter werden nachmittags durch warme Luft nach oben getragen und rieseln am Abend, wenn sich die Luft abkühlt, wieder herunter. Während Sie im Freien unterwegs sind, sollten Sie daher stets etwas Vaseline zur Hand haben, um den Eingang der Nasenlöcher zu befeuchten. Die feinen Pollenpartikel können damit teilweise aufgefangen werden, noch bevor sie in die Nase eindringen. Mit einer guten Sonnenbrille können Sie auch Ihre Augen vor den Reizauslösern schützen.

"Es mag sich komisch anhören, aber wir machen das immer so. Die Windschutzscheibe eines geparkten Autos kann schon innerhalb von ein paar Stunden komplett (mit Pollen) bedeckt sein. Bringen Sie am besten auch eine leichte Jacke mit. Das dürfte reichen."  – panchopup im Forum Roadtrips (Road Trips)

10. Unstetes Wetter erfordert entsprechende Kleidung

Im Frühling kann das Reisen bzw. Packen ganz besonders schwierig sein: Wird es am Reiseziel nun kalt, warm, verregnet, trocken …? Oder gar von allem ein bisschen am selben Tag? So sind Sie immer parat: Setzen Sie auf atmungsaktive, isolierende, transpirationsabsorbierende und schnell trocknende Kleidung. Damit können Ihnen auch abrupte Wetteränderungen nichts anhaben. (Kleidung aus Merinowolle ist übrigens eine ausgezeichnete Wahl.)

"Schichten, Schichten, Schichten! Wir trugen hauptsächlich leichte Reisehosen und Langarmshirts oder T-Shirts mit leichten Pullovern darüber. Am Tag kann es schon schön mild sein und beim Gehen wird einem sowieso warm. Aber abends kühlt es deutlich ab."  – cravingescape im Forum Japan

Packen für den Sommer

11. Wiederverschließbare Beutel gegen Bettwanzen

Wenn Sie in die Tropen reisen, gehört natürlich ein gutes Insektenschutzmittel in den Koffer. Bringen Sie aber am besten auch ein paar wiederverschließbare Beutel mit, denn im Sommer ist dort Bettwanzen-Hochsaison. Und Sie möchten diese Kriecher doch bestimmt nicht als heimliche Passagiere im Gepäck mit nach Hause nehmen. In den Beuteln können Sie Ihre schmutzige Kleidung verstauen, bis Sie in Ihrem nächsten Hotel die Gelegenheit haben, alles heiß durchzuwaschen.

12. Sprühflaschen wirken Wunder bei hoher Luftfeuchtigkeit

In Ländern mit einem feuchten Klima, z. B. in Südostasien, ist man innerhalb von Minuten völlig durchgeschwitzt. Es ist heiß und die Haut fühlt sich klebrig an. Wenn keine Klimaanlage in der Nähe ist, können Sie sich mit einer Wassersprühflasche behelfen. Mit einem befeuchteten Gesicht lassen sich auch Ausflüge bei stechendem Sonnenschein genießen.

Packen für den Herbst

13. Schlagen Sie dem unberechenbaren Herbstwetter ein Schnippchen

Im Herbst geht es wettermäßig meist drunter und drüber: Die Tage sind oft noch schön sonnig, aber ab und an kommt aus heiterem Himmel ein heftiger Schauer und abends wird es schon empfindlich kalt. Denken Sie also daran, eine lockere und wasserdichte Regenjacke oder Windjacke einzupacken, die Sie bei Bedarf ausziehen und um die Hüfte binden können. Ein Paar Wollsocken ist auch keine schlechte Idee.

"Man sollte unbedingt einen Regenmantel, einen wasserabweisenden Schal, einen kleinen Klappschirm und Handschuhe dabeihaben. Kleidungsstücke sollten übereinander getragen werden können. Ich laufe meistens in einer dunklen Hose und einem helleren Oberteil herum. Weiße Kleidung vermeide ich, weil es auch in der Stadt schmutzig ist und ich nicht ständig waschen möchte. Ich habe auch immer ein hübsches schwarzes Kleid und ein paar bunte Schals im Gepäck, damit ich abends auch mal schick ausgehen kann."  – Discover
Collage: links: Frau mit Schwimmreif am Strand, rechts: Wohnwagen

Packen Sie für verschiedene Aktivitäten

Packen für Strandtage

14. Bares sicher verstaut

Wenn Sie einen unbeschwerten Tag am Strand genießen möchten, sollten Sie dafür sorgen, dass Ihre Wertsachen gut und sicher aufgehoben sind. Wenn Sie Ihre Strandsachen unbeaufsichtigt lassen, verstecken Sie Bargeld in einem auffälligen Strandtuch mit einer verborgenen Tasche und legen Sie es nach Möglichkeit in der Nähe des Rettungsschwimmerpostens ab.

15. Talk gegen Klebesand

Sie kennen das Gefühl: Nach dem Tag am Strand klebt überall Sand, und zwar sehr hartnäckig. Damit ist Schluss, wenn Sie eine Flasche Talkpuder dabeihaben. Bevor Sie ins Auto steigen oder in Ihr Hotelzimmer zurückkehren, rieseln Sie einfach etwas Talk über sich. Der Talk nimmt die Feuchtigkeit von Haut und Haar auf und der Sand fällt praktisch von alleine ab.

Packen für Wander- oder Campingausflüge

16. Gute Gewichtsverteilung gewinnt

Wenn Sie Ihren Rucksack optimal packen, können Sie länger wandern, ohne Schmerzen vom Tragen zu bekommen. Packen Sie Gegenstände, die gut zusammengedrückt werden können (Schlafsack, Schlafanzug usw.), zuerst in den Rucksack. Sie können als Stoßdämpfer und Lendenwirbelstütze dienen. Platzieren Sie sperrigere Lebensmittel und Kochutensilien in der Mitte des Rucksacks. Polstern Sie sie mit Zeltstoff oder Ersatzkleidung aus, damit sie Ihnen nicht in den Rücken drücken. Zum Schluss (also ganz oben in den Rucksack) kommen die Dinge, die Sie während der Wanderung am häufigsten benötigen, z. B. eine kälteisolierende Windjacke, wasserdichte Kleidungsstücke, Toilettenartikel und der Erste-Hilfe-Kasten.

"Am besten eignen sich Rucksäcke mit einem Hüftgurt, da bei ihnen viel Gewicht von den Schultern auf die Hüften verlagert wird. Die Rucksackmodelle Talon und Tempest von Osprey sind beispielsweise leicht und sorgen für eine gute Gewichtsverteilung."  – Liz M

17. Die Notfalltasche ist ein Muss

Schnitte, Kratzer, Blasen und auch schwere Verletzungen können unterwegs immer passieren. Seien Sie also auch auf solche Situationen vorbereitet. Legen Sie sich eine Notfalltasche zurecht mit einer leichten 1-Liter-Wasserflasche, Wasserreinigungstabletten, Fertiggerichten, Streichhölzern, einer wasserdichten Taschenlampe mit Ersatzbatterien, Fackeln, einem Multifunktionswerkzeug und Erste-Hilfe-Material wie Desinfektionstücher, medizinisches Klebeband und Allergiemedikamente (Antihistaminika). Je nachdem, wie abgelegen die Region ist, in der Sie wandern möchten, sollten Sie vielleicht sogar Signalgeräte wie Satellitenradio, Signalspiegel, Leuchtraketen und Überlebenspfeifen mitnehmen.

18. Schützen Sie Ihre Ausrüstung vor Feuchtigkeit

Wenn Sie eine Reise während der Regenzeit planen, stecken Sie eine große, robuste Plastiktüte in Ihren Rucksack und dann alle Gegenstände in diese Tüte. Damit sind sie vor Regen gut geschützt.

Collage: links: Gruppe von Freunden mit einer Kühlbox, rechts: Schneeschuhe

Packen für Roadtrips

19. Ordnung für Lebensmittel und Abfall

Wenn Sie im Auto bestimmte Plätze für Snacks und Abfall haben, bleibt Ihr Auto länger sauber und ordentlich. Nehmen Sie Spangen oder Wäscheklammern mit, um geöffnete, aber noch nicht leere Chipstüten usw. zu verschließen. Als improvisierter Mülleimer dient auch ein leerer Müslikarton oder eine alte Kekspackung. Legen Sie einfach einen kleinen Müllbeutel hinein und klemmen Sie den "Mülleimer" zwischen die Autositze. Dort kann man dann ganz bequem gebrauchte Servietten oder Bonbonverpackungen hineinwerfen.

"Ein paar Wäscheklammern sollten im Gepäck nicht fehlen. Meistens braucht man nur ein paar Klammern, um nasse Sachen aufzuhängen oder Dinge zusammenzuheften. Sie müssen sie nicht einmal mit nach Hause nehmen. Sie können sie auf der Rückreise einfach wegwerfen."  – Pfeiffer

20. Kühlbox nicht vergessen

Eine gute Kühlbox ist Luxus und Sie werden unterwegs dankbar dafür sein. Einige Tripadvisor-Mitglieder haben sehr kreative Möglichkeiten gefunden, ihre Getränke kühl zu halten: Flaschen mit gefrorenem Wasser, gefrorenes Gemüse zum Auslegen der Kühltasche …

"Ein richtig kühles Getränk ist wirklich erfrischend, wenn man den ganzen Tag unterwegs ist. Wir frieren vor der Reise immer ein paar Flaschen Wasser ein, um sie am ersten Tag als Kühlelemente zu verwenden. Wir nehmen auch richtige Kühlelemente mit und frieren sie ein, sofern das Hotelzimmer einen Froster hat. Falls kein Tiefkühlfach zur Verfügung steht, kann man auch handelsübliches Tiefkühlgemüse (Erbsen usw.) kaufen. Das kühlt überraschend lange."  – TxOffWeGo

Packen für Skireisen

21. Wichtig ist Skiausrüstung, die man nicht ausleihen kann

Wenn Sie nicht für Extragepäck zahlen möchten, ist es meist eine gute Idee, nur die Skiausrüstung einzupacken, die Sie im Skigebiet nicht mieten können. Lassen Sie sperrige Skis, Snowboards usw. zu Hause.

"Skiverleihe gibt es fast überall und sie bieten eigentlich immer eine große Auswahl. Es kommt ganz auf das eigene Niveau an: Für Anfänger tun es die günstigsten Ski, für Fortgeschrittene sollte man eher Ausrüstung mieten, die dem jeweiligen Niveau entspricht."  – Aceozski

22. Teebeutel gegen Käsearoma

Stecken Sie Teebeutel in Ihre muffigen Skischuhe, um üblen Geruch zu bekämpfen – dann riecht es selbst im aktivsten Skiurlaub im Hotelzimmer gut. Heiße Teebeutel können übrigens auch auf frische Blasen aufgelegt werden, damit die Blasen sich nicht mit Flüssigkeit füllen.

23. Lippenbalsam nicht vergessen!

Abgesehen davon, dass Lippenbalsam rissige Lippen schützt und pflegt, kann er auch auf das Gesicht aufgetragen werden, um Windbrand zu vermeiden. Man kann Lippenbalsam auch dünn auf die Innenseite der Nasenlöcher auftragen, damit die empfindliche Haut nicht austrocknet und wund wird. Praktischerweise dient er auch als Schmiere für verhakte Reißverschlüsse.

Wüstenexpeditionen

24. Kleidung für warme Tage und kalte Nächte

Selbst nach einem unglaublich heißen Tag kann die Temperatur in der Wüste nach Sonnenuntergang drastisch sinken. Wenn Sie auf Ihrer Reise an einer Wüstensafari teilnehmen, sind langärmelige Oberteile und Hosen ein Muss, denn sie schützen sowohl vor direkter Sonne als auch vor Kälte in der Nacht. Ein Schal hat auch gleich mehrere Funktionen: Er hält nachts warm und schützt das Gesicht gegen Wüstenstaub.

"Bei einem Kamelritt ist eine Hose aus weichem Stoff wichtig, damit es nirgends scheuert. Es kommt auch darauf an, wie lange der Ausflug dauert. Ich habe eine einstündige Kameltour in einem langen Kleid gemacht und keine Probleme gehabt, aber eine Hose wäre sicherlich praktischer gewesen."  – LaLico
Collage: links: Person auf einem Kamel in der Wüste, rechts: Baby in einer Tragetasche

Verschiedene Gruppen von Reisenden brauchen verschiedene Dinge

Packen für kleine Kinder

25. Lieber Malvorlagen als sperriges Spielzeug

Lassen Sie den Spielzeugzug zu Hause. Packen Sie stattdessen besser kindgerechte Kartenspiele wie Uno oder Buntstifte und Malblätter ein, um die Kleinen auf langen Flügen oder Roadtrips zu beschäftigen.

"Farbstifte, die nur auf speziellem Papier malen, und das entsprechende Papier sind perfekt, denn damit gibt es unterwegs keine Flecken auf Kleidung oder Autositzen." – BlueTang2

26. Keine zusätzlichen Schuhe für Kinder

Ein Paar Allzweckschuhe (meist Turnschuhe) – mehr brauchen Kinder für eine Städtereise nicht. Beim Strandurlaub sollten es eher Sandalen als geschlossene Schuhe sein.

27. Jede Menge Knabberzeug

Reichlich gesunde Snacks heben die Stimmung bei den Kleinen auch auf langen Reisen. Lutscher können helfen, den Ohrendruck beim Abheben des Flugzeugs zu lindern. Zuckerfreie Kaubonbons wie z. B. Fruchtgummis helfen manchen hyperaktiven Kindern, sich etwas zu beruhigen.

"Getränke gibt es bei mir auf Reisen nur im Kinderbecher mit Deckel (auch für meine älteren Kinder). Für Knabbereien habe ich immer große Plastikbecher dabei. Die gefüllten Becher werden einfach in die Getränkehalter gesteckt. So geht beim Naschen kaum etwas daneben. Außerdem nehme ich nichts Klebriges mit, sondern nur Knuspriges. Das erspart mir nachher viel Zeit beim Saubermachen."  – Julie F

Und wenn Sie allein reisen …

28. Ein Stück Zuhause in der Fremde

Wenn Sie ohne Freunde und Familie unterwegs sind, kann etwas Schönes von zu Hause Geborgenheit geben. Manchmal fühlt man sich etwas einsam, wenn man ganz alleine auf Reisen ist. Bringen Sie für diese Momente etwas Besonderes und Persönliches mit, z. B. Ihre Lieblingssüßigkeit, den alten Kuschelpulli oder ein paar Episoden Ihrer Lieblingssendung auf Ihrem Mobilgerät. Das alles kann Heimweh verscheuchen.

Test

Treffen Sie Vorkehrungen für eine sichere Reise

Das Reisen mag nach der pandemiebedingten Pause zunächst etwas kompliziert erscheinen – insbesondere da sich die nationalen und internationalen Ein- und Ausreisebeschränkungen aufgrund der Entwicklung der Pandemie oft ändern. Wenn Sie sich trotzdem ein Herz fassen und wieder verreisen (natürlich unter Berücksichtigung aller empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen), finden Sie hier einige Tipps, was Sie zusätzlich zu Ihrem normalen Gepäck mitnehmen sollten. Damit gestalten Sie Ihre Reise so reibungslos wie möglich.

Treffen Sie Vorkehrungen

29. Halten Sie die Vorschriften vor Ort im Auge

Die Einreisebestimmungen sind für jedes Land anders. Informieren Sie sich daher auf den offiziellen Seiten der entsprechenden Regierung und Ämter über die aktuellen Beschränkungen und Anforderungen, die an Ihrem Reiseziel gelten. Ist eine Quarantäne oder ein Test vor der Abreise erforderlich? Müssen Sie auf dem Rückweg irgendwelche Dokumente vorlegen?

Bei einigen Reisegruppen, Aktivitäten und Unterkünften müssen Reisende sowohl einen Impfnachweis als auch einen negativen COVID-19-Test vorlegen. Holen Sie die erforderlichen Informationen ein und bereiten Sie sich früh genug vor.

30. Zusätzliches Desinfektionsmittel ist immer eine gute Idee

Handdesinfektionsmittel in Flaschen ist nützlich, wenn weder Seife noch Wasser zur Verfügung steht. Mit Desinfektionstüchern können Sie z. B. Flugzeugsitze, Toilettensitze und Oberflächen in Ihrem Hotelzimmer abwischen. Einige Fluggesellschaften und Reiseziele haben strengere Vorschriften in Bezug auf Masken. Bringen Sie am besten einige zusätzliche chirurgische Masken mit, auch wenn Sie lieber Stoffmasken tragen.

"Wegen der Pandemie stehen auf meiner Packliste jetzt auch immer Stoff- und medizinische Masken, Desinfektionstücher, Händedesinfektionsmittel und Beutel, in denen ich gebrauchte Masken bis zum Ende des Fluges aufbewahre."  – Condu