Alle Artikel Florenz mit den Kindern? Rein ins Vergnügen!

Florenz mit den Kindern? Rein ins Vergnügen!

7 familienfreundliche Aktivitäten für den perfekten Start in Ihren Urlaub

Lesley Porcelli
Von Lesley Porcelli 20. Juni 2023 5 Minuten Lesezeit
Panoramaaufnahme der Piazza del Duomo in Florenz, Italien
Panoramaaufnahme der Piazza del Duomo in Florenz, Italien
Bild: Sanga Park/Getty Images

Es ist kein Geheimnis, dass Florenz mit Leichtigkeit die Herzen der Besucher erobert – schließlich betört die Stadt mit typisch italienischem Charme. "Geburtsort der Renaissance" und "malerisches Stadtzentrum" sind allerdings nicht gerade Beschreibungen, mit denen man quengelige, von der Reise müde Kinder begeistern kann … Man darf auch nicht vergessen, dass Florenz als eine kompakte Stadt einiges an Fußmarsch erfordert, was sich mit kleinen Kindern schwierig gestalten kann.

Trotzdem ist die Stadt vor allem für Familien ein tolles Reiseziel und ich kann nur wärmstens empfehlen, mit dem Nachwuchs zu kommen, denn in Italien sind Kinder mehr als in anderen europäischen Ländern willkommen. Hier ist mein Spickzettel, der im Laufe vieler Familienreisen nach Florenz entstanden ist. Erster Punkt auf der Liste (eigentlich selbstverständlich): echte italienische Eiscreme!

Kulinarik steht Kopf: Nachtisch zuerst

Eiscreme und Gebäck im Caffè Gille, Florenz, Italien
Nachtisch im Caffè Gille, Florenz, Italien
Bild: what_about_gent/Tripadvisor

In Florenz mangelt es bestimmt nicht an Eisdielen. (Ganz im Ernst: An fast jeder Ecke gibt es Eis. Wenn Ihnen also mal kein anderer Ausweg bleibt, können Sie die Kleinen immer und überall mit süßen Leckereien bestechen.) My Sugar in der Nähe des Bahnhofs Santa Maria Novella ist einer meiner Favoriten. Hier werden (Kinder-)Träume mit dicken Kugeln hausgemachter Eiscreme in den verschiedensten Geschmacksrichtungen wahr: Erdbeere, Stracciatella, sizilianische Zitrone, schwarzer Sesam … Kleiner Hinweis: Hier kauft man das Eis auf der Straße und zum Mitnehmen – es gibt keine Sitzplätze. Lassen Sie sich also mit Ihrem Eis auf einer Bank nieder, verwöhnen Sie Ihren Gaumen und gönnen Sie kleinen Beinen eine Pause.

Wenn der Weg zu My Sugar zu weit ist, habe ich Alternativen für Sie. La Sorbettiera bietet z. B. 16 innovative Eissorten an (und sehr leckeres Sorbet). Sbrino – Gelatificio Contadino lockt mit Bio-Sorten (unbedingt probieren: Fior di Capra aus Ziegenmilch). Beide Eisdielen befinden sich in der Nähe der Piazza Santo Spirito.

Wenn Sie Lust auf etwas anderes als Eis haben, besuchen Sie das Caffè Gille, eine der ältesten und angesagtesten Konditoreien von Florenz. Hier erwarten Sie Kaffee (für Große) und Desserts (für Große und Kleine). Nach Espresso und köstlicher Tiramisu an einem Tisch mit Blick auf die Piazza della Repubblica sind Sie bereit für Ihre nächste Sightseeing-Runde. Da diese Konditorei im Herzen der Stadt liegt und sehr beliebt ist, sind die Preise allerdings nicht gerade günstig.

Erleben Sie berühmte Kunst hautnah

Besucher vor einem Torbogen, der zu einem Platz bei den Uffizien führt
Die Uffizien in Florenz, Italien
Bild: Sylvain Sonnet/Getty Images

Die Uffizien sind die Grande Dame der Kunstmuseen von Florenz. Sie eignen sich aber trotzdem für Familien mit Kindern (Tipps hier). Das Museum ist jedoch weitläufig und Lärm und Rumrennen werden nicht geduldet. Ebenso faszinierende Kunst, aber mehr Anfassen und Erleben bietet das Leonardo Interactive Museum. Hier können Kinder auf einer Erlebnistour etwas über die künstlerischen und wissenschaftlichen Entdeckungen von da Vinci lernen, einige seiner berühmtesten Erfindungen nachbauen und sogar das Gesicht der Mona Lisa gegen ihr eigenes für ein Foto austauschen. Bonus: Den Besuch kann man in nur einer Stunde abschließen, wenn man möchte.

Das sagen die Reisenden: "Seit dem Besuch des Museums sind wir vom Genie da Vincis noch tiefer beeindruckt. Unsere Tochter hatte ein tolles, spannendes und unvergessliches Erlebnis. Familien sollten unbedingt hingehen." –NewEnglandDave

Entspannen Sie im Grünen

Besucher, die zwischen Hecken, Gras und jungen Bäumen spazieren; Florenz im Hintergrund
Besucher im Boboli-Garten in Florenz, Italien
Bild: TT/Getty Images

Wenn ich mit der Familie reise, plane ich immer Zeit in der Natur ein. Florenz ist nicht gerade für seine Parks bekannt, aber der Boboli-Garten bildet eine Ausnahme. Planen Sie einen ganzen Nachmittag hier: Holen Sie sich bei Alimentari Uffizi Proviant für ein Picknick, bringen Sie eine Decke mit, suchen Sie sich ein Plätzchen im Schatten und lassen Sie sich nieder (Eintrittskarten erforderlich). Bringen Sie unbedingt Wasser mit! Im Park gibt es nämlich nur ein Restaurant und das ist oft sehr voll. Außerdem ist es mitunter mühsam, mit einem Kinderwagen durch das hügelige Gelände zu laufen.

Spielpausen sorgen für gute Laune

Wenn den Kindern Geschichte und Kunst bis hier stehen, gönnen Sie ihnen eine Auszeit zum Spielen. Der riesige Spielwarenladen Dreoni Giocattoli existiert bereits seit hundert Jahren und er ist bis oben hin mit Spielzeug vollgestopft: Stofftiere, Puzzles, Roller, sogar Renaissance-Kostüme und noch viel mehr. Gehen Sie am besten früh am Tag hin oder gerade vor dem Abendessen (bis 19:00 Uhr geöffnet).

Das sagen die Reisenden: "Definitiv einen Besuch wert, mit oder ohne Kinder! Es gibt viel zu sehen und es ist sehr unterhaltsam. Der Laden sieht von außen recht klein aus, aber er streckt sich nach hinten raus und hat viele verschiedene Abteilungen. Die Modellautoabteilung ist besonders gut bestückt. Der Gabelstapler für Kinder ist auch toll." – GLock

Suchen Sie sich ein Hotel aus, das auch Ihre Kinder begeistert

Wenn Sie in Florenz nach einem familienfreundlichen Hotel suchen, haben Sie verschiedene Optionen. Je weiter man sich vom Stadtzentrum entfernt, desto größer sind die Unterkünfte. Aber die Entfernung ist kein Problem: Die Stadt ist relativ klein, sodass alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar sind, unabhängig davon, wo Sie übernachten.

Hier ein paar Favoriten: Das Hotel Regency hat einen schönen Garten, in dem Kinder am Ende des Tages herumtollen können. Das Plaza Hotel Lucchesi bietet einen Dachpool (eine Seltenheit für Florenz und automatisch ein Treffer bei Kindern). Das Hotel Croce di Malta lockt mit verbundenen Zimmern und einem recht großen Pool.

Machen Sie gemeinsam einen Kochkurs

Leckere Pizza mit Tomatensauce und Mozzarella
Pizza bei Berberè San Frediano, Florenz, Italien
Bild: fuf0/Tripadvisor

Bei Ihrem Florenzurlaub werden Sie sicherlich sehr viel italienisch essen. Aber man kann sich dieser Küche auch auf eine andere Weise nähern: bei einem Kochkurs. Einige Hotels bieten großartige Kurse an. Informieren Sie sich daher über die bei Ihrer Unterkunft verfügbaren Angebote. Wenn Sie nicht fündig werden, versuchen Sie es mit diesem dreistündigen Gelato- und Pastakurs. Er findet in der Küche eines italienischen Chefkochs statt! Sie probieren Ihre Kreationen am Ende des Kurses und nehmen mehrere Hausmannskost-Rezepte mit heim. Bonus: Wenn Sie mit Baby kommen, kann es gerne auf Ihrem Schoß sitzen, während Sie Ihre Kochkünste perfektionieren.

Das sagen die Reisenden: "Das war ein tolles Erlebnis mit den Kindern! Praktisch und zum Schluss essen, besser geht es nicht. Der Koch war freundlich und mit Groß und Klein geduldig." – Whitney G

Besuchen Sie heilige Stätten

Blick von einer Dachterrasse auf Santa Maria Novella
Kirche Santa Maria Novella, Florenz, Italien
Bild: Julian Elliott Photography/Getty Images

Der Eintritt in die vielen Kirchen von Florenz ist kostenlos. Es spielt also keine Rolle, ob Ihr Kind fünf Minuten nach dem Betreten einer Kirche Theater macht und Sie schnell wieder raus müssen. Kirchen bieten auch die Möglichkeit, etwas Kultur zu erleben, ohne anstehen zu müssen. Und wenn man nicht gerade zur Gottesdienstzeit kommt, ist es auch meist nicht schlimm, wenn die Kleinen ein wenig Unruhe stiften. Hier einige Empfehlungen: die gotische Kirche Santa Maria Novella mit einem riesigen Kruzifix von Giotto und Fresken aus dem Mittelalter und der Renaissance; die Basilica di Santo Spirito, deren reichlich geschmücktes Inneres sogar die Kleinen beeindruckt; die Santa Croce. Ich empfehle auch den berühmten Dom Santa Maria del Fiore, dessen Turm man über 463 Stufen erreicht. Älteren Kindern wird es gefallen, aber für kleine Kinder ist das doch zu viel. Da die Warteschlange auch unglaublich lang sein kann, kaufen Sie im Voraus besser den Brunelleschi-Pass (entweder an der Kasse oder online). Er beinhaltet den Zugang zum Glockenturm, zum Baptisterium und zur antiken Basilika Santa Reparata (jederzeit innerhalb von 72 Stunden nach dem Kauf des Passes) sowie ein Zeitfenster für den Duomo-Aufstieg.


In Kürze geöffnet

La Specola, eine fast 250 Jahre alte Außenstelle der Naturkundemuseen der Universität Florenz, wird nach einer umfangreichen Renovierung in der zweiten Hälfte 2023 endlich wieder eröffnet. Es ist ein großartiges Museum für Kinder mit einer Skelett-Halle (auslassen, wenn kleine Kinder dabei sind), Hunderten seltener Schmetterlinge und Käfer sowie sehr vielen ausgestopften Tieren. Das Museum wird diesen Sommer sicherlich ein Favorit. Reservieren Sie Ihre Tickets frühzeitig, um lange Warteschlangen zu vermeiden.

Das sagen die Reisenden: "Kinder, die von Kirchen und Kunst genug haben, sind hier genau richtig. Mein Achtjähriger und meine Elfjährige waren begeistert." – MatNorris