Alle Artikel Oktoberfest war gestern … Ihr Guide für die anderen Bierfestivals in Europa

Oktoberfest war gestern … Ihr Guide für die anderen Bierfestivals in Europa

Sparen Sie sich die Menschenmassen in München: Feiern Sie auf diesen fantastischen Festen!

Michelle Tchea
Von Michelle Tchea18. Aug. 2023 5 Minuten Lesezeit
Zwei Gläser Bier, mit denen angestoßen wird
Freunde, die auf der Ratinger Straße anstoßen
Bild: Courtesy of Düsseldorf Tourism

Es gibt einige bekannte Reiseziele, die sich gerne als Hochburgen für Hopfenliebhaber präsentieren. Städte wie Prag, Brüssel und Dublin sind solche selbsternannten "Hauptstädte" der Bierfreunde. Aber beim Thema Bier darf eine Stadt natürlich nicht unerwähnt bleiben, nämlich die Mutter aller Bierstädte, München. Hier findet das größte und beliebteste Bierfest der Welt statt: das Oktoberfest. Außerdem befindet sich hier das Augustiner-Bräu, das 1328 von Augustinermönchen gegründet wurde und damit eine der ältesten Brauereien Deutschlands ist.

Allerdings bringt diese lange Geschichte auch eine hohe Beliebtheit mit sich. Wenn Sie also das Oktoberfest besuchen wollen, stellen Sie sich besser auch auf lange Warteschlangen, teures Bier (dieses Jahr etwa 15 Euro) und überfüllte Zelte ein. Die gute Nachricht: Andere schöne europäische Bierstädte organisieren ebenso großartige Herbstfeste. Und zwar ohne das Gedränge, aber mit leckeren Brezeln und viel Liveunterhaltung. Hier stellen wir Ihnen sieben Bierfestivals vor, die neben dem ikonischen Oktoberfest durchaus einen Besuch wert sind. Kosten Sie lokale Bierspezialitäten von Litauen bis Schweden.

Rheinisches Oktoberfest, Düsseldorf, Deutschland

15. September bis 2. Oktober

Düsseldorf ist auch bekannt als "längste Theke der Welt". Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine einzelne Theke, sondern um mehr als 260 Kneipen und Bars, die sich auf der Ratinger Straße aneinanderreihen. Damit ist ein tolles Kneipentour-Wochenende vorprogrammiert, bei dem Sie die besten deutschen Biere außerhalb von München kosten können. Jeden Herbst findet hier das Rheinische Oktoberfest statt. Dabei ziehen Sie nicht von Kneipe zu Kneipe, sondern lassen sich im Oktoberfest-Zelt nieder, um mit den Einheimischen zu singen, Currywurst zu essen und natürlich Bier zu trinken. Liveunterhaltung steht bei dem Festival ganz oben auf dem Programm. Seien Sie also bereit, von Ihrem Platz aufzuspringen und Ihre coolsten Moves zum Besten zu geben! (Die Tickets werden bereits seit Februar verkauft, sind aber immer noch online erhältlich.)

Getränke-Tipp: Vielleicht haben Sie in Bayern bereits das lokale Augustiner-Bier probiert. In Düsseldorf ist die Spezialität das würzige und aromatische Altbier, das ausschließlich in den historischen Brauereien der Altstadt hergestellt wird. Probieren Sie es also unbedingt. Auch das auserkorene Festbier sollten Sie sich nicht entgehen lassen: das Stiftungsbräu.

Strasbourg Craft Beer Festival, Frankreich

29. und 30. September

Mann in Strickjacke, der zwei Gläser Bier nebeneinander hält
Das Strasbourg Craft Beer Festival, Frankreich
Bild: Jenny Bruit

Wenn Sie an die historische Region Elsass in Frankreich denken, kommen Ihnen wahrscheinlich zuerst frische Riesling-Weine und sprudelnder Crémant d'Alsace in den Sinn. Doch in dieser Region wird ebenfalls mehr als 60 % des französischen Bieres hergestellt. Die Gründung von Craft-Beer-Brauereien in den letzten Jahren hat lediglich noch zur Beliebtheit der Region als Bierhochburg beigetragen. Viele der neueren Kreationen können Sie auf dem relativ kleinen Straßbourg Craft Beer Festival probieren, bei dem 20 Craft-Brauereien zusammenkommen, darunter sowohl elsässische Produzenten als auch internationale "Bier-Geeks". Die Tickets können Sie am Veranstaltungsort kaufen.

Nachdem Sie sich auf dem Festival zur Genüge am Bier gelabt haben, sollten Sie unbedingt einen Zwischenstopp bei diesem "Flaggschiff" der Bierproduktion der Region einlegen (ca. 30 Minuten von Straßburg entfernt): Météor, ein Familienunternehmen, das seit sieben Generationen vor Ort braut.

Getränke-Tipp: Craft-Biere stehen auf dem Straßburger Craft Beer Festival im Mittelpunkt: Probieren Sie einfach alle, von hopfigen India Pale Ales der Brasserie Bendorf bis hin zu Stouts, wie das Rouen Black Smoke der Brasserie Roue Libre.

Oktoberfest Bristol, England

6. und 7. Oktober

Zwei Männer, die an einem Tisch mit Biergläsern sitzen
Freunde beim Craft Brew Fest
Bild: Courtesy of Visit West

Beim Oktoberfest in Bristol fühlt man sich (fast) wie beim Original in München: traditionelle deutsche Biere, Besucherinnen in Dirndln und reichlich Platz zum Schuhplattlern zu der Musik von The Bavarian Strollers (der Volksmusikband, die traditionell bei diesem Festival spielt). Neben Bier werden auch zahlreiche eher moderne Optionen angeboten: Prosecco, Spirituosen, Wein … Außerdem warten Bratwürste und vegane Varianten (verraten Sie es nicht den Bayern) auf Sie. Die Tickets für bestimmte Zeitfenster können für alle drei Tage online erworben werden.

Wenn Sie es lieber weniger rustikal und ohne Dirndl mögen, besuchen Sie am 22. und 23. September das Bristol Craft Brew Festival. Hier präsentieren über 40 leidenschaftliche Brauer aus der Region ihre besten Kreationen.

Abseits des Festivals: In Bristol gibt es mehr als 20 Brauereien. Wir empfehlen Ihnen ein erfrischendes Helles bei Wiper and True oder ein originelles deutsch-belgisches Pils bei Lost & Grounded Brewers.

Geneva Beer Festival, Schweiz

13. und 14. Oktober

Überraschenderweise bietet diese Stadt, die bekannt ist für ihre Luxusuhren und hausgemachte Schokolade, eine aufstrebende Bierszene. Das Genfer Beer Festival macht sich die Popularität des Oktoberfests zunutze und bringt verschiedene Hersteller zusammen, z. B. lokale und internationale Brauereien, Bio-Winzer aus der Schweiz und Kombuchaproduzenten (falls Sie Kombucha mögen). Wenn Sie in Lederhose kommen, guckt man vielleicht etwas verwundert hinter Ihnen her, denn viele Besucher gehen gleich nach der Arbeit zum Festival – im Anzug. Mit anderen Worten: Dieses Festival hat im Vergleich zu den Festivals in Bristol und München ein deutlich gehobeneres Ambiente. Trotzdem kann man reichlich Bier trinken und Neues entdecken. Die Tickets können Sie online oder am Veranstaltungsort kaufen.

Abseits des Festivals: Besuchen Sie die Brauerei Bière du Lac, wo belgische und englische Biere hergestellt werden. Das Blond du Lac ist beispielsweise seit der Eröffnung im Jahr 2010 ein Dauerbrenner. Auch die Chien Bleu ist einen Besuch wert. Hier wird das Pomelo, ein herbes Indian Pale Ale (IPA), hergestellt. Die von Genfer Weingütern inspirierte Brauerei produziert beeindruckende Fassbiere sowie saisonale Biere.

All In Beer Fest, Göteborg, Schweden

10. und 11. November

Göteborg steht oft im Schatten der Hauptstadt Stockholm, jedoch nicht so in puncto Brauereikunst: Es ist definitiv die Bier-Hochburg Schwedens. Mit über 40 Craft-Beer-Brauereien, trendigen Kneipen und Brauereischenken überall in der Stadt entwickelt sich die Bierszene Göteborgs langsam zu einem der beliebtesten Reiseziele für Bierliebhaber in Skandinavien. Das All In Beer Festival ist dabei eines der besten Bierfestivals der Stadt. Das von der schwedischen Brauerei All In veranstaltete Festival bietet eine lockere Atmosphäre und viele Besucher kommen gerne direkt nach Feierabend auf ein Bier vorbei. Zahlreiche Bierproduzenten aus der ganzen Welt (z. B. Odell aus Colorado) und nordische Brennereien wie die High Coast Distillery mit ihrem beliebten High Coast Whiskey stellen sich hier vor. Die Tickets können Sie online oder am Veranstaltungsort kaufen.

Getränke-Tipp: Wenn Sie auf dem All In gerne ein skandinavisches Bier probieren möchten, empfiehlt sich der Stand von Peders Craft Beer aus Kopenhagen. Hier können Sie ein IPA der dänischen Mikrobrauerei-Kooperative Slowburn kosten.

Abseits des Festivals: Der angesagteste Ort, um in Göteborg ein Bier zu trinken, ist Ringön, ein umfunktionierter Industriepark auf der Insel Hisingen, in dem sich mehrere trendige Brauereien angesiedelt haben.

Vilnius Beer Festival, Litauen

24. und 25. November

Zwei Männer nebeneinander, von denen einer Bier zapft
Das Vilnius Beer Festival in Litauen
Bild: Courtesy of Vilnius Beer Festival

Wenn Sie in Vilnius jemanden nach litauischem Bier fragen, werden Sie nichts als Begeisterung hören. Hier stehen insbesondere weniger bekannte Biersorten hoch im Kurs, neben denen das gewöhnliche Pils, Lager und Ale blass aussehen. Bier wurde in Litauen erstmals im elften Jahrhundert anlässlich alter baltischer Feste und für Rituale gebraut. Die Litauer haben seitdem Jahrhunderte damit zugebracht, ihr Handwerk zu perfektionieren. Viele Pubs und Bars in Vilnius veranstalten das ganze Jahr über eigene Bierfeste. Eines der besten großen Bierfestivals ist jedoch das VAF (Vilnius Beer Festival), bei dem sich über 30 Craft-Beer-Brauereien zwei Tage lang unter einem Dach präsentieren. Hier werden unabhängige Bierproduzenten von weit her (z. B. aus Peru) sowie lokale Brauereien wie die Bear and Boar gleichermaßen gefeiert.

Getränke-Tipp: Die Brauerei Dundulis verbindet alte Traditionen gekonnt mit modernen Bierstilen und ist bei den Einheimischen sehr beliebt. Das beste Bier ist das Publijus Palemonas, ein baltisches Porter, das mit sehr alter Hefe hergestellt wird. Wenn Sie Ales mögen, bestellen Sie ein Wolfberry Kvass aus der litauischen Brauerei Vilkmergės.

Poznań Beer Expo, Polen

24. und 25. November

Die Universitätsstadt Posen ist etwa vier Stunden mit dem Zug von Warschau entfernt und lockt mit einer aufstrebenden Craft-Bier-Szene. Hier ist übrigens auch der größte Bierproduzent des Landes, Lech, ansässig. Besuchen Sie die Poznań Beer Expo im November, auf der Bierliebhaber aus dem ganzen Land zusammenkommen, um Bier, Wein und auch Cider aus Polen zu präsentieren, zu feiern und zu genießen. Das Ambiente ist äußerst entspannt: Millennials und Bierfans treffen sich hier, um gemeinsam zu trinken, Videospiele zu spielen und an lokalen Imbissständen zu schlemmen. Ein Besuch hier macht einfach Spaß und Sie werden eine Menge neuer Freunde finden (vor allem, wenn Sie ein paar Biere intus haben). Die Tickets können Sie online kaufen.

Getränke-Tipp: Halten Sie Ausschau nach dem Black Swan, einem herben schwarzen Stout der Brauerei Browa Mentzen, und dem Monty, einem trüben IPA der Brauerei Browarny.

Abseits des Festivals: Ein ungewöhnliches Gebräu finden Sie im Kartoffelmuseum. Auch hier wird Bier angeboten. Woraus? Sie haben es erraten: aus Kartoffeln!